Rundblick-Unna » Klage eingereicht: Werl will das FOC nun gerichtlich durchsetzen

Klage eingereicht: Werl will das FOC nun gerichtlich durchsetzen

80 Läden auf einer Fläche von fast 12 Hektar – keine 20 Minuten von Unnas Stadttoren entfernt. Jetzt will die kleine Nachbarstadt ihr „FOC“ – das Factory-Outlet-Center – auf gerichtlichem Weg durchsetzen. Wie angekündigt hat Werl Klage beim Verwaltungsgericht in Arnsberg eingereicht.

Beklagt wird die Bezirksregierung, die das FOC vor fast genau vier Wochen abgelehnt hatte. Denn es sei aufgrund seiner Größe nicht mit dem Entwicklungsplan des Landes NRW vereinbar, es gefährde somit den Innenstadthandel umliegender Nachbarstädte. Das Outlet-Center soll direkt an der A445 bei Büderich gebaut werden. (Wir berichteten.)

foc werl

Die Klage hatte die 33000-Einwohner-Wallfahrtsstadt bereits vor Monaten angekündigt. Ebenso hatte die Stadt Unna allerdings zusammen mit über 20 weiteren Städten angekündigt, dass sie ihrerseits klagen werde, sollte Arnsberg einer derartig dimensionierten Ansiedlung auf der grünen Wiese zustimmen.

Die Bezirksregierung begründete ihre Absage ganz im Sinne Unnas mit dem Schutz der umliegenden Einkaufsstädte. Der Einzelhandel in Unna, Arnsberg, Soest usw. werde in seiner Existenz gefährdet, wenn sich keine halbe Stunde Fahrzeit entfernt  rund 80 Läden in einem Shoppingparadies wie der Thier-Galerie in Dortmund ballen würden.

Handel in Unna

Bei unseren Lesern stieß der erbitterte Widerstand der Unnaer Stadtväter bei jeder neuen Berichterstattung auf wachsendes Unverständnis, Unmut und Kopfschütteln. Hingegen sieht Bürgermeister Kolter – und sieht mit ihm der komplette Rat – die Einkaufsstadt Unna akut gefährdet, wenn ihr eine derartige (Textil-)Konkurrenz wie das FOC praktisch vor die Nase gepflanzt werde.

Link zum vorangegangenen Bericht mit 50 Kommentaren: http://rundblick-unna.de/outlet-ware-vor-den-stadttoren-unna-geht-gegen-foc-werl-notfalls-gerichtlich-vor/

Kommentare (7)

  • Tobias Habekost via Facebook

    |

    Vielleicht sollten sich die umliegenden Städte (vor allem Unna) einmal Gedanken machen, wie man die potentiellen Kunden an sich binden kann.

    Antworten

  • Julia Schlesier via Facebook

    |

    Alles nur wegen dem blöden City-werbering. Zum kotzen. Die sollen mal gescheite Läden öffnen und nicht 100 Handyläden oder ähnliches. Für eine kreisstadt sehr bitter

    Antworten

  • Annette Jankowska via Facebook

    |

    Berlet raus Schuhladen rein ! Wo bekomme ich in der City ein Wasserkocher oder Staubsauger her ? ?
    Zum Klamotten shoppen fahren auch alle weg weil es in Unna so gut wie nix günstiges für junge Leute gibt !

    Antworten

  • Benjamin Weinberg via Facebook

    |

    Vielleicht sollten sich die Herren und Damen im Unnaer Rathaus mal Gedanken über die Parkplatz Situation in Unna machen.

    Antworten

  • Anja Kühn via Facebook

    |

    Ernsthaft? Konkurrenz belebt das Geschäft. Oder wie war das noch? Auch wenn das FOC nicht gebaut wird fährt man trotzdem lieber nach Dortmund oder Münster. Also wovor haben sie Angst? Vor neuen Bürgern die in die Nähe von Unna kommen könnten und eventuell als Neukunden gelten? ?

    Antworten

  • Lisa Delirious via Facebook

    |

    Ja wenn sie genau die gleichen Läden haben und zusätzliche geht man in einem Schwung dort einkaufen.

    Antworten

Kommentieren