Rundblick-Unna » Kiosk-Räuber zwar gefasst – aber…

Kiosk-Räuber zwar gefasst – aber…

Nach einem bewaffneten Raubüberfall am 12. März auf einen Kiosk in Dortmund-Eving kennt die Polizei dank guter Zeugenhinweise jetzt die Namen aller drei Tatverdächtigen. Nur einer sitzt allerdings in Untersuchungshaft. Für seinen Komplizen sah der Haftrichter keinen Haftgrund, Nummer 3 ist noch untergetaucht.

Insgesamt drei Räuber hatten den Kiosk an der Evinger Straße vor zehn Tagen überfallen, einer von ihnen war mit einem Messer bewaffnet. Im Zuge der Fahndung hatte ein Zeuge konkrete Hinweise auf einen der Räuber gegeben. Weitere Ermittlungen führten dann zu den beiden anderen Tatverdächtigen. „Mittlerweile sind alle drei namentlich bekannt“, schreibt die Polizei zu Wochenbeginn. Der Mann, der das Messer zückte, wurde festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt. Dieser ordnete Untersuchungshaft gegen den 18 Jährigen an. Dieser lebt in Dortmund und ist polizeibekannt.

„Der zweite Räuber wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen aufgrund fehlender Haftgründe entlassen“, teilt die Polizei mit. Der dritte Tatverdächtige ist namentlich bekannt, allerdings derzeit noch flüchtig. Insofern dauern die Ermittlungen weiter an.

Kommentare (2)

  • Mike

    |

    Immer wieder das „polizeibekannt“, wann werden unsere Gesetzte mal endlich an die Realität angepasst ??? Es ist ja mehr als eindeutig, daß derzeitige Strafe und Systeme die Mehrfachtäter nicht von weiteren Taten abhalten kann

    Antworten

  • Kerstin Richert via Facebook

    |

Kommentieren