Rundblick-Unna » Kind fiel von Garagendach: Notarzt flog im Heli nach Fröndenberg

Kind fiel von Garagendach: Notarzt flog im Heli nach Fröndenberg

Mit dem Rettungshubschrauber flog am frühen Sonntagabend der Notarzt nach Fröndenberg ein: Ein achtjähriger Junge war beim Spielen von einem Garagendach gestürzt und so unglücklich gefallen, dass er heftig blutende Wunden erlitt.
Der Notarzt versorgte das Kind am Unfallort, anschließend wurde der Achtjährige zur Unfallklinik nach Dortmund gebracht. Die Ärzte behielten den Jungen zur Beobachtung auf der Intensivstation. Seine Verletzungen sollen jedoch nach den bisherigen Untersuchungsergebnissen nicht lebensgefährlich sein.
Wie der Vater des Kindes berichtete, war der Achtjährige beim Spielen an der Bergstraße offenbar mit Freunden auf ein Garagendach geklettert. Scheinbar war das Dach über eine Treppe erreichbar, die kein Gelände aufwies. Beim Herumtollen geriet der Achtjährige über die Dachkante, stürzte und schlug hart mit dem Kopf auf. Die beiden Freunde des Jungen rannten geschockt zum Elternhaus ihres stark blutenden Kameraden, um Hilfe zu holen. Noch auf der Straße rief der Vater, der gerade in diesem Moment nach Hause kam, den Krankenwagen, der den Schüler in die Dortmunder Unfallklinik brachte.

Der kleine Pechvogel blieb zur Beobachtung zunächst auf der Intensivstation. Danach wurde er in die Kinderklinik verlegt, wo er die nächsten Tage wohl noch bleiben muss.

Kommentare (14)

Kommentieren