Rundblick-Unna » Kamener (21) nimmt ausgerechnet Polizeistreife Vorfahrt – Flucht zu Fuß, benebelt und ohne Führerschein

Kamener (21) nimmt ausgerechnet Polizeistreife Vorfahrt – Flucht zu Fuß, benebelt und ohne Führerschein

Jep – es war einfach zu heiß heute Nacht. Ausgerechnet einem Polizeistreifenwagen meinte ein 21jähriger Kamener um 0.50 Uhr die Vorfahrt und schrammte um Haaresbreite an einem Crash vorbei. Was tat er weiter? Er gab Gas, raste vor der Streife davon, flüchtete danach noch zu Fuß durch die Lüner Altstadt und wurde trotzdem erwischt. Jetzt blüht ihm was. Denn er war obendrein von Drogen bedröhnt.

Auf der Borker Straße in Lünen fiel der 21Jährige den Beamten auf, als er ihnen haarscharf die Vorfahrt nahm. Nur durch eine Vollbremsung konnte die Polizeistreife einen Zusammenstoß mit dem Wagen des 21-Jährigen verhindern. Dieser setzte seinen Weg jedoch völlig unbehelligt – und mit hoher Geschwindigkeit – fort.

Die Beamten nahmen sofort die Verfolgung auf. Alle Anhaltesignale ignorierte der Mann jedoch. In der Altstadtstraße stoppte er sein Auto stattdessen, sprang heraus aus und floh zu Fuß weiter.

Die Beamten verloren ihn dadurch zwar kurzzeitig aus den Augen, konnten ihn jedoch wenig später auf der Borker Straße wiederentdecken. Ein etwas kläglicher Versuch, seine Identität zu verbergen, misslang – der junge Mann hatte seine Brille abgenommen und sein dunkles Shirt ausgezogen. Die Beamten erkannten ihn scharfsichtig trotzdem wieder. Und fanden bei seiner Durchsuchung sowohl Brille und Shirt, mit denen sie ihn hatten davonrennen sehen, wie auch den Schlüssel zum „Fluchtauto“.

Führerschein? Fehlanzeige, der war dem jungen Mann bereits entzogen worden. Zudem stand er unter Drogen.

Gegen 2.30 Uhr durfte der junge Mann die Wache verlassen. Die Ermittlungen dauern an.

Kommentieren