Rundblick-Unna » Jungem Pkw-Knacker rutscht auf Flucht Hose runter

Jungem Pkw-Knacker rutscht auf Flucht Hose runter

Erst bekam er die Autotür nicht wieder auf, dann rutschte ihm auf der Flucht die Hose herunter, und schlussendlich lief er genau dem Nachbarn in die Arme. Dieser jugendliche Autoknacker muss noch ein bisschen üben, sarkastisch gesagt.

In Werl brach der 16Jährige aus Hamm im Morgengrauen am Samstag (05:45 Uhr) in ein Auto ein, das in einer Einfahrt neben einem Garten parkte. Erste Dummheit: Er ging dabei ziemlich laut zu Werk. So laut, dass der Fahrzeugbesitzer und direkt auch noch ein Nachbar aufgeweckt wurden und natürlich gleich mal nachguckten, was denn da in dieser Herrgottsfrühe da unten los war.

Die beiden Männer gingen nach draußen, nachzuschauen. Im Garten mit Blick auf die Einfahrt fiel dem erstaunten Fahrzeugbesitzer auf: Oha, da sitzt ja jemand in meinem Auto! Erwartet man nicht um diese Uhrzeit und eigentlich ja eher gar nicht.

Der junge Autoknacker bemerkte, dass er erwischt worden war. Sofort wollte er durch die Beifahrertür türmen – aber, Pech, er bekam die Tür nicht auf. Da saß er nun eingesperrt im Auto. Nach mehreren erfolglosen Versuchen und Türrütteln bat der 16Jährige in seiner höchsten Not den rechtmäßigen Eigentümer um Hilfe.

Der Mann, inzwischen am Fahrzeug angekommen, ging dem unglücklichen Einbrecher großzügig zur Hand. Daraufhin sah dieser seine Chance gekommen, nahm die Beine in die Hand – doch die Auswahl seiner Garderobe muss der junge Mann für etwaige künftige kriminelle Aktionen auch noch mal überdenken, denn diese Hose war eindeutig zu weit. Sie rutschte ihm beim panischen Weglaufen leider herunter, und so purzelte er und fiel hin. Und als er sich wieder aufgerappelt hatte, lief er dann leider final dem benannten Nachbarn in die Arme…

Der Jugendliche wurde bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten und den Polizeibeamten übergeben.

Kommentare (6)

Kommentieren