Rundblick-Unna » Junge Frau verletzt prügelnden Freund mit Messer: Staatsanwaltschaft nimmt Notwehr an

Junge Frau verletzt prügelnden Freund mit Messer: Staatsanwaltschaft nimmt Notwehr an

Es war wohl Notwehr. Einer geprügelten Frau, die sich nicht mehr anders zu helfen wusste. Die Staatsawaltschaft geht davon aus, dass die 20 Jährige, die ihren Lebensgefährten in Hamm am Sonntabend mit einem Messer schwer verletzte, sich gegen die Prügel des Mannes zur Wehr gesetzt hat. Die 20jährige befindet sich daher nicht mehr in Polizeigewahrsam.

Wie berichtet, hatte die junge Frau nach ihrer Messerattacke in ihrer Wohnung in Bockum-Hövel selbst den Notarzt gerufen. Der 34-jährige Lebensgefährte, der durch mehrer Stichwunden schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt wurde, war schon mehrfach zuvor aktenkundig geworden, weil er gegen die 20Jährige gewalttätig geworden war. Immer wieder war der Mann auf die junge Frau losgegangen, musste die Polizei wegen häuslicher Gewalt einschreiten.

Die beiden haben ein gemeinsames Kind, das aber bei Pflegeeltern lebt.

Kommentare (1)

Kommentieren