Rundblick-Unna » Junge Frau um 9 Uhr morgens mit Messer bedroht, beraubt, begrapscht und verletzt – Weiterer Übergriff in Soest

Junge Frau um 9 Uhr morgens mit Messer bedroht, beraubt, begrapscht und verletzt – Weiterer Übergriff in Soest

Ein erneuter sexueller Übergriff in Tateinheit mit Raub beschäftigt die  Polizei in Dortmund. Am Samstagmorgen wurde eine 29jährige Frau auf der Bornstraße von zwei ca. 30jährigen Männern angegriffen, massiv sexuell belästigt (angegrabscht), ausgeraubt und obendrein verletzt. Die Täter werden als dunkelhäutig (nordafrikanisch) beschrieben, ihre Gesichter hatten sie teils vermummt.

Nach bisherigen Erkenntnissen ging die junge Frau gegen 9 Uhr auf dem Gehweg der Bornstraße in Richtung Innenstadt. In einer Hofeinfahrt standen zwei Männer. Kaum hatte sie diese passiert, wurde die 29-Jährige plötzlich von hinten gepackt. Einer der beiden Männer hielt sie fest und hielt ihr ein Messer an den Hals, der zweite durchwühlte ihre Handtasche, klaubte das Bargeld heraus. Damit noch nicht genug, begrabschten die Männer die wehrlose Frau am ganzen Körper und fügten ihr Verletzungen zu. Welcher Art, wird im Polizeibericht nicht detaillierter erläutert.

Bei der anschließenden Flucht vom Tatort überquerten die Täter eilig die Bornstraße, so dass sie fast vor ein Auto rannten. Der Fahrer hupte erschrocken – er könnte als Zeuge wichtige Wahrnehmungen gemacht haben und wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Beschrieben wurden die Tatverdächtigen als: ca. 30 Jahre alt, dunkelbraune Augen, eher dunkle Hautfarbe (nordafrikanisch), dunkel gekleidet, dunkle Handschuhe, durch Kapuze und Schal vor dem Gesicht/ auf dem Kopf vermummt, Jeans, dunkle Kapuzenjacke, dunkler Kapuzenpullover, einer der beiden trug dunkle Turnschuhe.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Dortmunder Polizei unter der Rufnummer der Kriminalwache 0231 – 132 7441 in Verbindung zu setzen.

Ein weiterer sexueller Übergriff wird aus Soest gemeldet. Dort wurde Sonntagfrüh eine 20Jährige massiv von drei Männern belästigt, von denen zwei durch Zeugen und eine Polizeistreife gestellt werden konnten. „Dabei handelte es sich um zwei Nordafrikaner im Alter von 20 und 26 Jahren, die in einer zentralen Unterbringungseinrichtung in Soest wohnen“, schreibt die Polizeipressestelle des Kreises Soest offen in ihre Mitteilung.

Gegen die beiden Afrikaner wurde eine Strafanzeige gefertigt. Auch hier sucht die Kripo weitere Zeugen. Telefon: 02921-91000.

Ebenfalls aus dem Kreis Soest wurden in der letzten Woche zwei Fälle von sexueller Nötigung / sexueller Belästigung in Freizeit- oder Hallenbädern bekannt. In beiden Fällen wurden die Täter gestellt und Strafanzeigen gefertigt. Link zum Bericht: http://rundblick-unna.de/sexuelle-noetigungen-auch-in-baedern-im-kreis-soest/

Kommentare (26)

Kommentieren