Rundblick-Unna » Jubel bei der Tafel: Aldi Dorotheenstraße ist gekauft – Nun müssen Helfer her – Spendenkonto „Aldi-Umbau“ eingerichtet

Jubel bei der Tafel: Aldi Dorotheenstraße ist gekauft – Nun müssen Helfer her – Spendenkonto „Aldi-Umbau“ eingerichtet

„Ich freu´ mich wie verrückt!“ So klingt grenzenlose Befreiung vom Mühlstein, der am Halse hing. Ulrike Trümper, Chefin der Tafel im Kreis Unna, machte heute Morgen aus ihrem Herzen keine Mördergrube: Das neue Domizil für die Lebensmittelzentrale der Tafel ist unter Dach und Fach.

Am Freitag hat Helge Rosenstengel aus Fröndenberg das Aldi-Gebäude an der Dorotheenstraße in Königsborn gekauft. Mit Stiftungsvermögen der Dr. Jürgen Gesling-Stiftung erwarb der Allianz-Agenturleiter die Immobilie, um sie im neuen Jahr der Bedürftigenreinrichtung zu einem, wie Ulrike Trümper schwärmt, „traumhaften Preis“ zu vermieten.

Damit auch eine traumhafte Umgebung für die Tafel und ihre Kunden draus wird, müssen zunächst die Handwerker ran. Maler, Klempner, Fliesenleger pp., denn der Discounter ist naheliegend renovierungsbedürftig. Zudem bietet das neue Quartier mit über 600 qm Grundfläche (ohne Lagerräume) so viel Platz, dass sogar ein Sozialcafé eingerichtet werden kann.

„Wir würden am liebsten heute noch die Kisten packen“, jubelt Ulrike Trümper. Um ihren Tatendurst in übersichtliche Kanäle zu leiten, hat sie für den gemeinnützigen Verein Tafel e. V. ein gesondertes Spendenkonto eingerichtet.

Die IBAN-Nummer lautet: DE 98 441 600 14 633 609 3501.

Dieses Konto  ist zweckgebunden ausschließlich für den Aldi-Umbau bestimmt. „Jeder gibt, was er kann. Wir freuen uns riesig über jede Spende. Uns hilft jeder Euro´.“ Einen Stapel Spendenvordrucke mit dem Vermerk „Spende für den Umbau Aldi-Markt“ hat der Tafel-Verein eigens drucken lassen, um gezielt Unternehmen anzusprechen.

Auf den baldigen Umzug in die neuen, lichten Räume mit so viel mehr Platz und Luft freuen sich alle Tafelmitarbeiter „wie verrückt“, wiederholt Ulrike Trümper. „Im direkten Vergleich wird jetzt erst so richtig klar, wie schrecklich beengt hier alles ist.“ Tafel-Retter Helge Rosenstengel trat nicht grundlos sogleich nach seinem ersten Besuch im Altbau an der Fliederstraße in Aktion: „Ich sah mir das Elend an und wusste: Hier tut Handeln Not.“

Tafel Unna

Benötigt für den Umbau werden:

Geldspenden

Sachspenden fürs Renovieren (Farbe, Pinsel, Lacke…)

Einfache Büromöbel

Einige Schwerlastregale für den Lagerraum

Gutscheine für Baumärkte

… ganz wichtig: Manpower! Jede Menge Leute, die Lust haben, beim Renovieren mit anzupacken und sich etwa ab Januar als Umzugshelfer zu betätigen.

 

Ansprechpartner für alle hilfreichen Angebote und die Abgabe von Sachspenden ist die Tafel-Zentrale in Königsborn, Tel. 02303 – 777 639.

Nochmal das Spendenkonto: IBAN DE 98 441 600 14 633 609 3501.


logo-rundblick-klein

Unsere Redaktion wird ca. alle 14 Tage anhand eines Spendenbarometers über den Stand auf dem Sonderkonto berichten.

Den Grundstock legte der Königsborner CDU-Vorsitzende Rudolf Fröhlich, der privat die ersten 100 Euro spendete und dem Tafel-Verein konkrete Kontakte zu Sponsoren vermittelt.

Rudolf Fröhlich

 

Kommentare (12)

Kommentieren