Rundblick-Unna » Jeder in den Bus: VKU bekommt den NRW-Inklusionspreis

Jeder in den Bus: VKU bekommt den NRW-Inklusionspreis

Inklusionspreis für den Kreis Unna und die kreiseigene Busgesellschaft VKU. Minister Guntram Schneider zeichnete das Verkehrsunternehmen am Samstag in Mülheim für ihr Projekt „Jederbus“ aus. Damit will die VKU Barrieren für die Mobilität behinderter Menschen beseitigen.

„Dabei arbeiten Kreisverwaltung und VKU eng mit Vertretern von Behindertenorganisationen und Selbsthilfegruppen zusammen“, schildert Landrat Michael Makiolla. Das Foto zeigt ihn in der Stadthalle Mülheim zusammen mit Thorsten Eisenmenger aus Schwerte, der sich ehrenamtlich für das Projekt „Jederbus“ engagiert hat.

VKU Plakataktion Toleranz

Baustein der Inklusionsarbeit der VKU und des Kreises: Plakate für Toleranz.

Kommentare (1)

  • Helmut Brune via Facebook

    |

    Behindertengerechte Busse!!! Persönlich finde ich das eine lobenswerte Sache. Die Auszeichnung hat die VKU wirklich verdient, weil sie damit zeigt, was auf dem Gebiet möglich ist. Herzlichen Glückwunsch.

    Antworten

Kommentieren