Rundblick-Unna » „Integration im Quartier“: UKBS lobt Förderpreis aus

„Integration im Quartier“: UKBS lobt Förderpreis aus

Wie kann die Integration von Flüchtlingen Tür an Tür in der Nachbarschaft gelingen? Zu dieser Fragestellung lobt die Unnaer Kreis-Bau- und Siedlungsgesellschaft zusammen mit anderen Wohnungsunternehmen den Förderpreis „Integration im Quartier“ aus. Mit insgesamt 10.000 Euro Preisgeld sollen Projekte und Initiativen gefördert werden, die sich der Integration von geflüchteten Menschen „vor Ort“ in den Quartieren widmen, erläutert UKBS-Chef Matthias Fischer.

„Konkret: Wie können wir in unserer Nachbarschaft das Miteinander von verschiedenen Kulturen fördern? Wie gelingt es uns, den geflüchteten Menschen neue Perspektiven zu eröffnen, wie können wir ihre Teilhabe im direkten Wohnumfeld stärken, wie und wo finden wir einen Ort, um das interkulturelle Miteinander in Nachbarschaften zu stärken?“, macht Fischer die Fragestellung deutlich.

UKBS Fischer IV

Überzeugt ist der UKBS-Geschäftsführer davon, dass Integration nur durch gegenseitige Hilfe gelingen kann. „Dafür brauchen wir die Partner vor Ort, die Menschen zusammenbringen und unterstützen“, erklärt er. Projekte und Ideen können ab sofort angemeldet werden unter www.wir-foerderpreis.de. Dort gibt es auch weitere Informationen zu den Teilnahmebedingungen. Bewerbungsschluss ist der 31. Oktober. Eine interdisziplinär besetzte Jury wird im Anschluss beraten und die Siegerprojekte auswählen.

 Der Verein WIR (Wohnen im Revier) ist eine Kooperation kommunalnaher Wohnungsunternehmen im Ruhrgebiet. Die 14 Mitgliedsunternehmen sehen es als eine ihrer wichtigsten  Aufgabe an, einen konstruktiven Beitrag zu leisten, das Ruhrgebiet zu einer lebenswerten Metropolregion zu entwickeln. Die UKBS ist eines dieser Mitgliedsunternehmen im Verein „Wohnen im Revier“. Zusammen stehen sie für fast 95.000 Wohnungen und bieten damit über 250.000 Menschen ein Zuhause im Revier.

Kommentieren