Rundblick-Unna » Insassen nach Verkehrsunfall in Unna-Massen im PKW eingeklemmt

Insassen nach Verkehrsunfall in Unna-Massen im PKW eingeklemmt

Das hätte auch NOCH schlimmer ausgehen können … Am späten Freitag ereignete sich gegen 23.45 Uhr auf der Dortmunder Straße in Unna-Massen ein Verkehrsunfall zwischen zwei PKW. Ein 65-jähriger Kamener fuhr mit seinem PKW Mini von einer Hofeinfahrt nach links auf die Dortmunder Straße in Richtung Kamen. Hierbei übersah er einen von rechts kommenden Alfa Romeo eines 39-jährigen Dortmunders, welcher ebenfalls in Richtung Kamen fuhr.

Es kam zum Zusammenprall, der Alfa Romeo fuhr ungebremst auf den plötzlich einbiegenden Mini auf. Dieser wurde durch den Aufprall zunächst ca. 50m auf der Straße nach Norden geschoben, bevor er nach links von der Fahrbahn abkam, durch einen Graben rutschte und nachfolgend einen Zaun durchbrach.

Der Alfa Romeo kam nach rechts von der Fahrbahn ab und auf einer Wiese zum Stehen. Der Fahrer des Mini und zwei Insassen – eine 50-jährige Frau aus Kamen und 27-jährige Frau aus Unna – wurden in dem Mini eingeklemmt, konnten aber von der ebenfalls eingesetzten Feuerwehr befreit werden.

Der mit Schnittwunden im Gesicht schwerverletzte Mann und die beiden leicht verletzten Frauen wurden zur weiteren ärztlichen Versorgung ins Evangelische Krankenhaus in Unna gebracht. Die stark unfallbeschädigten PKW mussten abgeschleppt werden, die Dortmunder Straße wurde für 1½ Stunden voll gesperrt.

Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 17.000 EUR.

Wir wünschen den Verletzten gute Besserung!

Kommentieren