Rundblick-Unna » In Schlangenlinien alkoholisiert über die A44 – Unfallort gesucht

In Schlangenlinien alkoholisiert über die A44 – Unfallort gesucht

Offensichtlich ziemlich (zu) tief ins Glas geschaut hatte dieser junge Mann, der heute früh gegen 2 Uhr in Schlangenlinien über die A44 in Richtung Unna fuhr. Und kurz zuvor hatte er offenbar einen Unfall gebaut – welchen, das will die Polizei jetzt herausfinden.

Ein Zeuge meldete die eigenartige Fahrweise des Verkehrsteilnehmers bei der Polizei. Diese erwartete den 20 Jährigen aus Werl, nachdem er die Autobahn in Holzwickede verlassen hatte. Auf der Hauptstraße stoppte sie ihn und überprüfte ihn. Der 20Jährige stand erheblich unter Alkoholeinfluss. Eine Blutprobe wurde ihm entnommen, sein Führerschein sichergestellt.

Doch die Schlangenlinien-Fahrweise hatte offenbar noch andere Gründe: Der Pkw des jungen Mannes war erheblich unfallbeschädigt, wies frische Unfallschäden an der rechten Fahrzeugfront, an den linken Reifen und an einer Felge auf. Und zwar so starke, dass der Pkw nicht mehr fahrbereit war.

Die Unfallörtlichkeit ist nicht bekannt. Hinweise nimmt die Polizei in Unna unter 02303-921-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Kommentare (1)

Kommentieren