Rundblick-Unna » In lauer Juninacht ein eher laues Jubiläums-Late Night Shopping

In lauer Juninacht ein eher laues Jubiläums-Late Night Shopping

Ein eher laues Event war das gestern, das Jubiläums-Mitternachtsshopping in der Unner City – obgleich die Bedingungen an diesem überraschend warmen und gewitterfreien Abend eigentlich ideal waren.
Doch auf der Bahnhofstraße war nach Wiederöffnung der Läden ab 20 Uhr nicht wirklich viel los, berichteten uns heute Morgen zwei enttäuschte Leserinnen, und in der oberen Fußgängerzone auf der Massener Straße hatten manche Händler schon nach zwei Stunden genug und verabschiedeten sich ab 22 Uhr in den (ohnehin schon späten) Feierabend.

Senfladen Unna
Annett Kyncl vom Senflädchen (Bild oben) warb bis Samstagmittag noch eifrig auf Facebook für das Shoppen unterm Sternenzelt. Immerhin war´s das zehnte Mal, ein Jubiläumsevent eigens mit Street Marching Band, das der City-Werbering vorher auch stolz als solches angekündigt hatte.

Brassbuffet Late Night Shopping
Doch irgendwie schienen viele  Unnaer  gestern Abend etwas Besseres vorzuhaben als in der City bummeln zu gehen, oder die Werbung fürs Jubiläums-Late Night Shopping war irgendwie aus irgendwelchen Gründen verpufft…
Jedenfalls war von Bombenerfolg eher wenig zu hören. „Der Tag selbst war sehr gut gestern. Aber der Abend… das war gar nix!„, bilanzierte Annett Kyncl heute Mittag auf unsere Nachfrage frei von der Leber weg. „Den Abend hätte ich lieber zu Hause verbracht als schon nach so vielen Stunden noch bis Mitternacht im Laden…“
War die Werbung vielleicht zu kurz gekommen, fragt sich die Senf-Expertin? „Einige Kunden fragten auch erstaunt nach: Warum ist denn heute Abend um diese Zeit offen?“ Ihr nüchternes Fazit: „Ich war platt gestern. Aber sonst sind die Events in der Innenstadt mehr besucht!“
Massener Straße Körbchen
Dennis Bernhöft, Inhaber des Geschenkeladens „Körbchen“ quer gegenüber zum Senfladen, war von dem Verlauf des Abends restlos enttäuscht. „,Late Night´war ja mal eine Witz-Veranstaltung“, kritisiert der Geschäftsmann hart. „Der obere Teil der Massener Straße war schon ab 22 Uhr dicht, da nichts, wirklich gar nichts los war.“
So schlecht sei in seiner Erinnerung keines der voran gegangenen neun Miternachts-Events verlaufen. „Auch andere Händler hatten keine Lust mehr. Zwischen 20 und 21 Uhr war fast nichts, zwischen 21 und 22 Uhr hatte ich gaaanz wenig Kundschaft und dann nach 22 Uhr auch noch zwei bis drei, die sich verirrt hatten. Nach 23 Uhr war Feierabend.“ Den Umsatz vergleicht der Geschäftsmann mit einem normalen Wochentag vormittags. „Also ein Witz. Auch auf der Bahnhofstraße war nichts los.“ 
Radio Treibel (vor wenigen Tagen den Schlussverkauf eingeläutet – das Fachgeschäft schließt,  Inhaber Michael Treibel geht in den Ruhestand) schloss um 22 Uhr, die Beauty Lounge folgte gegen 22.30 Uhr, Dennis Bernhöft löschte ernüchtert dann gegen 23 Uhr die Lichter in seinem Geschäft. Bis Mitternacht hielten den enttäuschten Schilderungen nach wenn, dann nur einzelne Geschäfte durch und auf. (Wir von der Redaktion wissen es nicht, weil wir um Mitternacht selbst nicht mehr in der Stadt waren.)
Immerhin machten manche Kaufleute das Beste aus dem angebrochenen Abend, berichtet Frohnatur Annett Kyncl: „Alle Händler bei mir in der Nähe waren sehr unzufrieden. Na, da standen wir dann selber draußen an unseren Tischen und haben uns den Abend schön gemacht unter uns!“ Finanziell, merkt die Ladenbetreiberin gleichwohl an,  „war der Abend ein Minuspunkt.“

Kommentare (39)

  • Robert Rohmert via Facebook

    |

    Mist! Verpasst..?

    Antworten

  • Mike

    |

    Falscher Termin !

    Antworten

  • Holger Kuesters via Facebook

    |

    Denke mal das das American Oldtimer treffen u Dortmund a la carte, Hammer Summer, … nicht unschuldig daran waren.

    Antworten

  • Jos van Veghel via Facebook

    |

    Ach,das war gestern?

    Antworten

  • Nicole Renner via Facebook

    |

    Es war wirklich kaum was los- aber die Geschäfte und Verkäufer haben dich große Mühe gegeben

    Antworten

  • Helmut Brune via Facebook

    |

    Hätte sich also für mich nicht gelohnt, dafür nach Unna zu kommen.

    Antworten

  • Kerstin Luette via Facebook

    |

    Unna ist einfach nicht die Stadt zum shoppen oder länger verweilen! Bin gar nicht erst hin gegangen ! Wer Unna mag… Okay !

    Antworten

  • Margarethe Strathoff

    |

    warum sollte ich bis Mitternacht shoppen gehen? Das habe ich tagsüber erledigt und abends das Theater Narrenschiff genossen. Anschließend eine Weinschorle und das Treiben in der Stadt genossen. Wäre nicht auf die Idee gekommen, wegen des Sektchen mir ein paar Schuhe zu kaufen ??

    Antworten

  • Koch

    |

    Naja, ab der Dämmerung verweilen nur noch die ganz Mutigen draussen. Scheinen weiniger zu werden. 😉

    Antworten

  • w.kaufmann

    |

    Da kann man lange rätseln warum die Kunden fern geblieben sind. Der Zeitraum war eigentlich gut gewählt. Direkt nach dem 1., wo es doch frisches Geld geben hat, aber Geld kann nun mal eben nur einmal ausgegeben werden. Bleibt noch die Frage nach der Familienfreundlichkeit für die Angestellten, die zu 80% Frauen sind, und werden überhaupt Zulagen gezahlt? ?? Das ganze Konzept am Besten noch einmal für Unna überdenken.

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Das ist ein guter Vorschlag, w.kaufmann. Evtl. hat es sich für Unna nach zehn Jahren auch etwas totgelaufen. Alle möglichen Städte bieten inzwischen ja LNS an, dieses Wo.ende neben Unna noch Menden, demnächst Werne…

      Antworten

  • Annett Kyncl via Facebook

    |

    Die Kunden sind kaum informiert gewesen…..mehr erstaunt und fragten was in Stadt los ist!
    Es ist echt anstrengend so ein langer Tag…. viel Vorbereitung für etwas besonderes einfach umsonst , aber gestern fehlte einfach Werbung für Unna! Danke der tollen Nachbarschaft für ein Lächeln danach!!! ? LG

    Antworten

  • Romana Weise via Facebook

    |

    Ich habe eher das Gefühl, dass dieses Late-Night-Sopping ein mal im Monat angeboten wird. Es ist irgendwie nichts besonderes… jedes Mal, wenn ich das Plakat sehe, denke ich: schon wieder?!

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Aha, du hast also ein Plakat GESEHEN, Romana Weise, d. h. es waren also schon Plakate da. :-)

      Antworten

    • Romana Weise via Facebook

      |

      Ja, ich bin oft in und um die Stadt unterwegs. Die sind nicht zu übersehen, wenn man sich dafür interessiert, was in Unna los ist…

      Aber wie ich schon sagte, es ist nichts besonderes, da es meiner Meinung nach zu oft stattfindet. Vielleicht reicht das Shopping allein nicht aus. Vor ein paar Jahren (ca. 6) hat Schnückel eine Aktion veranstaltet: wer hat den schönsten Bauchnabel? Und einen Guteschein verlost.
      Da war ich 17 Jahre alt und fand das Prima. Meine ganze Familie war mit.
      Ich habe zwar nicht gewonnen, aber Schnückel war voll mit Kunden bis an die Decke.

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Gute Anregung!

      Antworten

  • Kevin Pütz via Facebook

    |

    Ich wüsste nicht was man um die Uhrzeit einkaufen solle was man nicht auch am Tag machen könnte.
    Früher hatten generell die Geschäfte NUR bis 18 Uhr auf. Mit den Jahren dann immer länger. Es wird noch kommen das Supermärkte 24 Std. geöffnet haben? Das Wort Familienfreundlich bekommt da auch einen ganz anderen Sinn.
    Kaufleute denken halt nur an Umsatz und Gewinn, wobei sie sich lieber Sorgen um ihre Mitarbeiter machen sollten, wenn diese noch so spät nach Hause gehen/fahren. Bei aktueller Kriminalität ist eher zu beachten ob der Mitarbeiter am nächsten Tag heil wiederkommt.

    Antworten

  • Bärbel Herzog via Facebook

    |

    In Werl war Siederfest

    Antworten

  • Dennis Bernhöft via Facebook

    |

    Was der Hellweger Anzeiger da geschrieben hat kann einfach nicht stimmen! Das war ja alles PRIMA am Samstag. Ich habe noch keinen Händler gesprochen der vor Freude in die Luft gesprungen ist. Sorry aber das geht nicht! Die Strasse war so leer.

    Antworten

    • Kevin Pütz via Facebook

      |

      Nennt man das dann nicht #Lügenpresse ?

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Kevin Pütz: Es kommt natürlich immer drauf an, a) mit wem man spricht 😉 und b), wie man voll oder leer definiert. Du weißt ja, für den einen ist das Glas halb voll, für den anderen halb leer. Insofern wären wir bei diesem Thema dann mal die Miesepeter- oder Nörgelpresse. :-)

      Antworten

    • Kevin Pütz via Facebook

      |

      Hoffen wir einfach dass das nächste Event in Unna besser läuft und auch tatsächlich die Inhaber zufrieden sind.?

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Kevin Pütz: Spätestens beim Top-Event Anfang September machen wir uns da nicht die allergeringsten Sorgen! :-)

      Antworten

    • Dennis Bernhöft via Facebook

      |

      Der Hellweger kann ja nur das schreiben was Sie als Futter bekommen. Jedoch haben die eigentlich sehen müssen das wenig los war. Da braucht man nicht auf gute Stimmung machen. Den hatten wir wenigstens oben an der Massener Str. Einige Händler haben sich bei Ribeiro getroffen und feucht fröhlich gefeiert. Oder draussen an der STRASSE GESTANDEN UND UNTERHALTEN. Das war auch sehr nett

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Vielelicht hatten sich die Kundenströme, von denen der Veranstalter schwärmt, ja zum Zeitpunkt der Vorort-Recherche gerade alle in den Umkleidekabinen eines Unnaer Sporttextilhauses versteckt… 😉 – Scherz beiseite: Die Resonanz unser Leser hier ist ja auch eindeutig, insofern fände ich die Anregungen hier gut, dass man evtl. mal über ein anderes Event nachdenken sollte nach 10 Jahren. Sonst läuft es ja auch an Verkaufssonntagen in Unna.

      Antworten

  • Rundblick Unna via Facebook

    |

    Hmh… was hat Menden (gehabt), was wir in Unna nicht hatten oder haben? http://www.derwesten.de/staedte/menden/shoppingnacht-sorgt-fuer-rekorde-id11888065.html

    Antworten

  • Tim Traute via Facebook

    |

    Ich versteh nicht wirklich warum man sich wundert . Ich kann mein Geld auch prima Nachmittags ausgeben , da brauch ich kein LNS . HAlte ich eh für Unfug . Und der Zeitpunkt war auch schlecht gewählt, da sich viele schon auf die EM vorbereiten und ihre paar Kröten lieber zusammenhalten

    Antworten

  • Annett Kyncl via Facebook

    |

    Das war schon immer so, auch wenn wenig Kunden trotzdem voller Erfolg!

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Umso wichtiger ist es aber doch, dass sich auch offene und kritische Stimmen zu Wort melden. Sonst ändert sich doch nichts. Danke also für die offene (und dennoch konstruktive) Kritik, Annett Kyncl!

      Antworten

    • Dennis Bernhöft via Facebook

      |

      Ich darf nicht jammern da ich nicht im CWR bin. Die Gründe habe ich oft genug genannt

      Antworten

Kommentieren