Rundblick-Unna » In eigener Sache: Kommentare

In eigener Sache: Kommentare

Liebe Leserschaft, liebe Kommentatoren!

Aufgrund geänderter Facebook-Richtlinien laufen die Kommentare, die hier auf unserer Website geschrieben werden, momentan nicht mehr automatisch auf die Facebookseite ein und umgekehrt. D. h., dass die hier auf der Homepage verfassten Kommentare nicht mehr parallel auch auf Facebook erscheinen und umgekehrt die auf Facebook geposteten Kommentare nicht mehr hier unter den Berichten sichtbar sind.

Wir versuchen nach Möglichkeit, die hier hinterlassenen Kommentare manuell auf die Facebookseite zu kopieren – und bei viel kommentierten Themen umgekehrt eine Auswahl der Facebookpostings hier unter dem jeweiligen Bericht zu sammeln. Das werden wir aber nicht lückenlos schaffen.

Bis wir evtl. eine Lösung finden, mögen alle, die ihre Kommentare unter dem jeweiligen Bericht „verewigt“ sehen möchten, in jedem Fall hier über unsere HP gehen. Anonymität ist bei Bedarf ja kein Problem.

Vielen Dank und beste Grüße vom Rundblick-Team!

Kommentare (6)

  • benno

    |

    Heiko Maas läst grüßen, oder ? Wo leben wie eigentlich ? Big Brother ist harmlos dagegen?

    Antworten

    • fürst

      |

      Das ist nur ein erster kleiner Teil der „Mundtotmacherei“.

      Antworten

    • fürst

      |

      Türkei nach Putschversuch; aus einem WELT_bericht vom 19.07.16:
      „…Auch das kommt nicht von ungefähr. Am Montag wurde ein Aufruf des Generalpräsidiums der türkischen Polizei an die Bevölkerung bekannt, „provokative“ Mitteilungen in den sozialen Medien den Behörden zu melden.

      Accounts, die „Angst, Panik und Chaos in der Bevölkerung schüren“ oder „terroristische Straftaten“ unterstützen, sollen mit den dazugehörigen Bildschirmfotos bei einer eigens dafür eingerichteten Adressen der Polizei gemeldet werden.Die Folge: In dem social-media-begeisterten Land „säubern“ Menschen seit gestern ihre Twitter-, Facebook- Instagram-Profile von Einträgen, die als regierungskritisch – und damit „terroristisch“ oder „provokativ“ ausgelegt werden können. Manche posten aus reinem Selbstschutz regierungsfreundliche Mitteilungen, andere legen ihre Accounts still.“

      Ist es bei uns unter Merkel, Maas sehr viel anders?

      Antworten

  • petter Uhlenbusch

    |

    Moin,
    der „back-klick“, wenn man ganz oben auf das Rundblick-Logo klickt, funktioniert auch schon seit geraumer Zeit nicht mehr. Meldung „Da Bild konnte nicht angezeigt, da es nicht gefunden wurde“

    Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      Hi Petter, es gibt Mittwochnacht ein Update, dann müsste das wieder funzen.

      Antworten

Kommentieren