Rundblick-Unna » „Im Schatten einer Bootslaterne“ – Uraufführung im Förderturm Bönen

„Im Schatten einer Bootslaterne“ – Uraufführung im Förderturm Bönen

Freunde der Shanties und Seemannslieder können sich auf das neue Programm freuen. Für alle Bönener ein besonderes Bonbon: Zur Uraufführung im Förderturm ist auch die Radgruppe Bönen mit an Bord. Der Shantychor und die Radler pflegen die Tradition. Während der Chor von Wolken, Wind und Meer singt, besingt die Radgruppe den Bönener Wind. Worum geht es? Hein liebt Marie. Doch er muss pünktlich an Bord. Die Uhr schlägt acht Glasen, da erwacht das Schiff und auch für Hein beginnt an Bord die Arbeit. Zwanzig Kilometer entfernt klingelt der Wecker und auch Marie wird geweckt. Sie ist alleine. Aber sie findet seinen Brief. Hein freut sich darin schon auf das Wiedersehen. Wie immer im Hafen im Schatten einer Bootslaterne! An Bord sind auch einige Neue und Gäste. Auffällig sind besonders die Fischers. So erlebt Hein auf großer Fahrt allerhand. Ob Marie ihm treu bleibt? Für Spannung ist also auch gesorgt. Alles umrahmt mit viel Liedern, Musik, Geschichten und Döntjes vom Meer und noch mehr.

Pressesprecher Günther Mertens:

Die Konzertvorbereitungen laufen auf vollen Touren. Gerne machen wir interessierten Sängern und Musikern an Deck noch einige Plätze frei. Die Männer üben montags von 18:30 – 20:30 Uhr im Cafè Bistro im Park an der Luisenstraße in Unna. Weitere Info: www.shantychor-unna.de

Im Schatten einer Bootslaterne! ’, Konzert im Förderturm Bönen, am 08.07.2016, 19:00 – 21:30 Uhr. Einlass: 18:00 Uhr. Freie Platzwahl. Herzlich willkommen!

Eintrittskarten für 7,50 € erhältlich:

  • bei allen Chormitgliedern

– Kontakt über Siegfried Lange (0 23 03) 6 19 05

– Kontakt über Freddy Manthey (0 23 83) 73 51

  • Cafè Bistro im Park (0 23 03) 6 24 17

  • INTERSPORT Leiendecker (0 23 03) 1 42 98

  • Radgruppe Bönen (0 23 83) 5 09 67

  • an der Abendkasse.

Kommentare (2)

  • Herbert Jüttner

    |

    Wir sind leider ausverkauft. Die Karten waren so schnell vergriffen, so dass wir in unserer Lokalpresse nur die beiden nächsten Termine des Shantychors bekanntgeben konnten.

    Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      Hallo, Herbert Jüttner! Das ist doch toll, dass so ein Interesse besteht! Ein tolles Konzert wünschen wir! VG von der Redaktion!

      Antworten

Kommentieren