Rundblick-Unna » „Ich stech´ dich ab!“: Gleich zwei aggressive Attacken im Straßenverkehr

„Ich stech´ dich ab!“: Gleich zwei aggressive Attacken im Straßenverkehr

„Ich stech´dich ab!“ – diese wüste Drohung stieß ein aggressiver Audifahrer am Freitagnachmittag in Bergkamen gegen einen anderen Verkehrsteilnehmer aus, zudem gab´s grobe Schubser – auch gegen eine Schwangere. Und am Sonntagabend kassierte ein 17Jähriger in einem Kreisverkehr einen schmerzhaften Schlag auf die Nase, von einem auf Krawall gebürsteten BMW-Fahrer, der noch drei weitere Männer mit im Wagen hatte. gleichfalls von einem auf Krawall gebürsteten Autofahrer. In beiden Fällen hat die Polizei Strafverfahren eingeleitet.

Fall 1 – Am Freitag gegen 14:30 Uhr fuhr eine 27jährige Bergkamenerin auf der Ebertstraße in Richtung Präsidentenstraße. Da sie ihren 28jährigen Beifahrer aussteigen lassen wollte, stoppte sie ihren weißen Audi in der Kurve ab und zwang dadurch einen hinter ihr fahrenden silbernen Audi zur Vollbremsung.

Der zog hupend zunächst an dem stehenden Audi vorbei, bremste jedoch plötzlich ab: Der Beifahrer stieg aus und versetzte dem 28jährigen Bergkamener, der mittlerweile auf dem Gehweg stand, einen groben Stoß gegen den Brustkorb. Anschließend habe er sogar angedroht, ihn „abzustechen“. Der Fahrer des Audis stieg ebenfalls aus, stieß den Bergkamener ebenfalls. Auch die schwangere 27jährige Pkw-Fahrerin sei in dem Gerangel geschubst worden, berichtet die Polizei.  Als Passanten den Streit schlichten wollten, sprang das aggressive Duo in seinen Audi zurück und fuhr weg.

Das Bergkamener Paar (beide wurden leicht verletzt) beschreibt die Männer wie folgt: Beifahrer: Etwa 45 Jahre alt, ca. 180cm groß, sprach türkisch, Südländisches Aussehen, graue Haare vorne licht, bekleidet mit beiger Jacke, hellen Schuhen und hellblauer Hose.  Fahrer: ca. 165 bis 170 cm groß, Sprach türkisch, südländisches Aussehen, schwarze Haare, dunkle Jacke.

Fall 2: Am gestrigen Sonntagabend fuhr gegen 21:30 Uhr ein 18jähriger Bergkamener mit seinem Opel Astra von der Hubert-Biernat-Straße aus in den Kreisverkehr Höhe Töddinghauser Straße. Plötzlich sei ein silberner BMW unter Missachtung der Vorfahrt in den Kreisel gerauscht – einen Zusammenstoß konnte der Fahranfänger nur mit einer Vollbremsung vermeiden. Plötzlich stoppte auch der BMW: Vier Männer stiegen aus, schildert der 18Jährige den Vorfall, zwei seien direkt schnurstracks auf ihn zugekommen.

Der 18Jährige verriegelte sofort die Türen, das Fenster auf der Beifahrerseite war jedoch weiter geöffnet: Durch dieses habe dann der BMW-Fahrer den Beifahrer des 18jährigen unvermittelt auf die Nase geschlagen. Der Täter soll dabei einen Gegenstand in der Faust gehabt haben, vermutlich einen Schlagring. Der 17jährige Beifahrer wurde durch den Schlag an der Nase verletzt. Ein anderer der vier Männer trat gegen die Beifahrerseite des Wagens.

Die Polizei hat Strafverfahren eingeleitet. Hinweise nimmt die Polizei in Bergkamen unter der Rufnummer 02307/921-7320 oder 921-0 entgegen.

Kommentare (30)

Kommentieren