Rundblick-Unna » Hungriger Moschee-Einbrecher kam gerade frisch aus der Haft

Hungriger Moschee-Einbrecher kam gerade frisch aus der Haft

Offenbar reichlich ausgehungert war der Einbrecher, der heute Nacht in eine Moschee in Dortmund einbrach (Bachstraße). Und sich dort tütenweise mit  Lebensmitteln eindeckte.

Ein Zeuge, misstrauisch durch Geräusche geworden, entdeckte den Verdächtigen kurz nach Mitternacht draußen vor der Moschee; der 34Jährige hielt  zwei Tüten in den Händen. Der Zeuge sprach den Fremden an  – „stehenbleiben“, forderte er, „ich rufe die Polizei!“ Darauf gab der Tütenträger ihm drohend zu verstehen: „Ich hab´ ein Messer!“ Und rannte weg. Weit kam er nicht, denn der entschlossene Zeuge spurtete hinterher und packte den vermutlichen Einbrecher am Wickel.

Bei der Klärung stellte sich heraus, dass der 34-Jährige über ein gekipptes Fenster in die Backstube der Moschee eingebrochen war. Dort entwendete er diverse Lebensmittel und verstaute sie in Tüten. Auf dem Rückzug entdeckte ihn dann der Zeuge.

Der polizeilich einschlägig bekannte Mann war erst einige Tage zuvor aus der Haft entlassen worden. Die Polizei nahm ihn fest; vorläufig, steht im Polizeibericht.

Kommentare (3)

Kommentieren