Rundblick-Unna » Hund im Haus schreckte Einbrecher nicht ab

Hund im Haus schreckte Einbrecher nicht ab

Auch Hund im Haus schützt vor Einbrechern nicht: Während im Erdgeschoss der Vierbeiner das Haus hütete, stellten Kriminelle im Obergeschoss die Räume auf den Kopf und erbeuteten Schmuck. Gestern an der Friedhofstraße in Fröndenberg passiert. Aus einem weiteren Einfamilienhaus verschwand ebenfalls Schmuck, beide Einbrüche geschahen tagsüber.

Zwischen 10.15 und 20.30 Uhr hebelten die Täter in der Overbergstraße die Terrassentür des Einfamilienhauses auf und gelangten so in das Gebäude. Im Haus durchsuchten sie Schränke und Schubladen und entwendeten nach jetzigem Kenntnisstand Schmuck.

Ebenfalls Schmuck kassierten Kriminelle zwischen 16.00 und 18.45 Uhr aus einem Einfamilienhaus in der Friedhofstraße. Auch hier wurde die Terrassentür aufgehebelt und im Haus das Obergeschoss durchwühlt, während das Erdgeschoss verschont blieb – die Polizei vermutet, dass es am Hund lag, der dort „anwesend war“…

Auch in Unna gab es einen Einbruch.

In der Zeit von Freitagmorgen (29.01.2016) bis Donnerstagmorgen (04.02.2016) haben Einbrecher sich durch eine Balkontür Zutritt zu einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses am Bergenkamp verschafft. Sie durchsuchten die Wohnung nach Wertgegenständen. Ob etwas entwendet wurde, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht fest.

Hinweise bitte an die Polizei in Unna unter der Rufnummer 02303 921 3120 oder 921 0.

Kommentare (8)

Kommentieren