Rundblick-Unna » Polizei findet vermisste Frau in Fröndenberg wohlbehalten auf

Polizei findet vermisste Frau in Fröndenberg wohlbehalten auf

Erleichtertes Ende einer abendlichen Vermisstensuche. Die gestern Mittag in Fröndenberg verschwundene demenzkranke Frau wurde am späteren Abend wohlbehalten aufgefunden. Sie hatte einige Kilometer Fußmarsch zurückgelegt, war aber gesund und wohlauf, als man sie antraf.

Wie berichtet, war die 69Jährige seit den Mittagsstunden des Montags vermisst gewesen; sie hatte sich zu Fuß von der Alleestraße, wo sie wohnt, auf den Weg gemacht und konnte im näheren Umfeld nicht mehr gefunden werden. Aufgrund ihrer Alzheimerkrankung hatte sich die Kreispolizeibehörde Unna zur Suche mit einem Hubschrauber entschlossen. Dieser kreiste gegen 19.30 Uhr tief über dem Stadtgebiet.

Wie Polizeisprecher Thomas Röwekamp soeben auf Anfrage unserer Redaktion mitteilte, wurde die Vermisste gegen 21 Uhr an der Ecke Ostbürener Straße/ Bausenhagener Straße angetroffen. „Sie war wohlauf und wurde durch uns nach Hause gebracht“, konnte Röwekamp vermelden.

Im Gegensatz zu dieser Vermisstensuche, die rasch zu Ende war uud glücklich endete, fehlt von dem leicht demenzerkrankten Richard Kramer aus Kamen nun schon seit fast vier Wochen jede Spur. Der alte Herr war von einem Spaziergang aus dem Haus Volkermann an der Heerener Straße nicht mehr zurückgekehrt. Die bisherigen Sichtungsmeldugen führten leider nicht zum ersehnten Erfolg. Im Umkreis des Senioren- und Pflegeheimes hat die Polizei intensiv alles abgesucht, mit Spürhunden und mehrmals unter Einsatz des Polizeihubschraubers. Ohne Erfolg – Richard Kramer bleibt bis zur Stunde verschwunden.

Vermisster Richard Kramer Kamen

Kommentare (12)

Kommentieren