Rundblick-Unna » Hubschraubersuche nach Vermisstem in Fröndenberg

Hubschraubersuche nach Vermisstem in Fröndenberg

UPDDATE 1. 11. – er ist gefunden: http://rundblick-unna.de/super-nachricht-vermisster-aus-hohenheide-in-hamm-gefunden/

 

Bitte dringend mithelfen! Die Polizei sucht seit dem frühen Freitagmittag auf der Hohenheide in Fröndenberg mit Hubschrauber und Hunden nach einem vermissten Mann. Der 60Jährige kehrte – wie eben bekannt wurde, bereits am Freitagmittag – nach einem Spaziergang nicht zu seiner Pflegefamilie in der Dachsleite zurück. Dort war er seit dem 21. Oktober untergebracht. Was die Suche sehr dringlich macht: Ulrich Winkels ist orientierungslos, hat verschiedene Vorerkrankungen und ist auf Medikamente angewiesen.

Am Nachmittag kreiste der Polizeihubschrauber über dem gesamten Stadtgebiet Fröndenberg. Wieso die Suche erst jetzt begann, drei Tage nach dem Verschwinden des kranken Mannes, erklärte uns auf Nachfrage Polizeisprecherin Ute Hellmann:  „Er war als Wohnungsloser bei einer Pflegefamilie auf der Hohenheide untergebracht, seit dem 21. Oktober. Am Mittag des 28. Oktober ging er los, um spazieren zu gehen. Wir haben die Vermisstenanzeige aber erst heute um 11.30 Uhr bekommen. Die LWL-Klinik hat uns heute auch mitgeteilt, dass der Mann verschiedene Erkrankungen hat und orientierungslos ist.“ Den Grund für die so späte Vermisstenmeldung konnte uns die Polizeisprecherin auch nicht nennen.

Auf den Aufruf hin seien bereits einige Hinweise eingegangen, sagt Ute Hellmann: „Vermeintlich wurde der Mann am Samstag im Bereich der Hohenheider Kirche gesehen. Man denkt sich aber natürlich nicht sofort etwas dabei. Es kann ja auch sein: Der Mann geht dort einfach spazieren.“

Was die Polizei mit Sorge erfüllt: Der 60Jährige wohnte vor seinem Verschwinden erst 7 Tage in Hohenheide. „Es gibt daher keinerlei Anhaltspunkte, dass er sich vielleicht an einem Lieblingsort oder bei Bekannten aufhalten könnte.“

Kommentieren