Rundblick-Unna » „Homejacking“ grassiert: Erst Pkw-Schlüssel, dann Pkw klauen – egal, ob Bewohner zu Hause sind…

„Homejacking“ grassiert: Erst Pkw-Schlüssel, dann Pkw klauen – egal, ob Bewohner zu Hause sind…

Über mutmaßliche Fälle  von „Homejacking“ berichtet die Polizei in Dortmund – sie dienen als Fallbeispiel, denn das passiert oft, immer öfter: Täter dringen in ein Haus ein und klauen gezielt (nur) die Fahrzeugschlüssel. Im ersten geschilderten Fall waren es die eines BMW Mini.

„Homejacking“ ist der Begriff für eine kriminelle Masche, bei der es Wohnungseinbrecher, unabhängig von der Anwesenheit der Wohnungsinhaber, auf die Originalschlüssel von hochwertigen Fahrzeugen abgesehen haben. Im vorliegenden Fall handelte es sich um die Fahrzeugschlüssel für einen gebrauchten BMW Mini. Bei dem Haus handelte es sich um ein Einfamilienhaus. Als die Tochter des Hauses gegen 7 Uhr das Haus verließ, stand der PKW noch geparkt vor dem Haus.

Gegen 8.40 Uhr beobachtete ein Zeuge, wie der Mini von dem Grundstück fuhr. Der Mini, mit Dortmunder Kennzeichen, war weiß, das Dach schwarz lackiert.

Momentan gehen die Ermittler der Polizei Dortmund davon aus, dass es sich in dem vorliegenden Fall um einen Fall von „Homejacking“ handeln könnte. Geschehen bereits frühmorgens am vorigen Mittwoch, gemeldet heute.

Ein ähnlich gelagerter Fall ereignete sich bereits vor gut einem Monat im selben Wohnviertel: Die Ganoven stahlen einen Audi Q5 vom Grundstück eines Einfamilienhauses, während die Bewohner nur wenige Meter nebenan bei Nachbarn im Garten saßen.

In Unna wurde heute früh gegen 5 Uhr in ein Haus in der Straße Wiesenanger (Südstadt) eingebrochen – wie berichtet, entwendeten die Täter auch hier einen Pkw-Schlüssel, ließen den dazugehörigen Pkw aber stehen. Vermutlich (nur), weil sie gestört wurden.

Kommentieren