Rundblick-Unna » Heller, sparsamer, sanfter: Stadtwerke tauchen Unna in softes LED-Licht

Heller, sparsamer, sanfter: Stadtwerke tauchen Unna in softes LED-Licht

Es werde Licht in der dunklen Jahreszeit, aber sanft und soft. Die Stadtwerke Unna tauschen im Rahmen des Masterplanes für die Innenstadt die betagten Kugelleuchten sukzessive durch moderne LED-Lampen ersetzt. „Die Lichtquellen der sogenannten Oberlicht-Leuchten strahlen indirekt und sorgen für sanfte Helligkeit. Die Lichtleistung ist höher, die Ausleuchtung auch, der Energieverbrauch dafür geringer“, erklärt Frank Lohmann, Licht- und Photovoltaik-Experte der Stadtwerke.

Bis zum Spätherbst soll das Programm abgeschlossen sein. Rund 100 Kugelleuchten bekommen einen neuen LED-Kopf. Statt 89 Watt brauchen die LED-Leuchtmittel nur 37 – das freut die kommunale Kasse. Denn bei knapp 4.000 Betriebsstunden im Jahr entspricht die Gesamteinsparung dem jährlichen Energieverbrauch von fünf Durchschnittshaushalten, haben die SWU ausgerechnet.

Nach dem Motto „Mehr Licht, weniger Verbrauch, mehr Sicherheit“ arbeiten die Stadtwerke zudem an anderen Teilen der Straßenbeleuchtung.

citylicht2z

Am westlichen Innenstadttor zwischen Ring und Lindenbrauerei setzten sie sechs Laternenmasten mit modernen LED-Leuchtköpfen. Die alten Straßenlampen, die an Spanndrähten über der Straße befestigt waren, wurden dafür abgerüstet.

Auch an der Friedrich-Ebert-Straße werden die „Überspannungen“ durch moderne Straßenlaternen ersetzt. Grund: „Wir können den Zustand der Überspannungen im Gegensatz zu den Masten nicht sauber prüfen“, erklärt Lohmann. Zudem würden für die betagten Beleuchtungen wie bei den Kugelleuchten kaum mehr Ersatzteile geliefert.

Im Vorjahr haben die Stadtwerke bereit im Wohngebiet Kastanienhof die alten Quecksilberdampf-Lampen gegen aktuelle LED-Technik ausgetauscht. Effekt: Rund 4.700 Watt weniger Leistung, die jährliche Einsparung liegt bei 18.474 Kilowattstunden.

Noch in diesem Jahr werden neben den Straßenleuchten in der Innenstadt auch die alten Kugelleuchten im Stadtteil Massen auf moderne Lichttechnik umgestellt. Die Einsparung wird laut Berechnung der Stadtwerke 33.000 Kilowattstunden jährlich betragen.

Wer sich für das Gesamtprogramm interessiert, findet die zertifizierte Bilanz in der aktuellen Umwelterklärung der Stadtwerke (zum Download unter https://www.sw-unna.de/aktuell/presse-und-archiv/download/umwelterklaerung/). Beratung zum Thema Licht gibt es bei den Spezialisten der Stadtwerke im  Treffpunkt Energie im Rathaus sowie im Energieservice, Heinrich-Hertz-Straße 2. Die Stadtwerke fördern zudem den Austausch alter Glühlampen gegen moderne LED-Leuchtmittel. Informationen gibt es unter www.sw-unna.de in der Rubrik Förderprogramme.

citylicht1z

Kommentieren