Rundblick-Unna » Heilpraktikerin mit Schere bedroht und ausgeraubt: Täter evtl. aus Raum DO

Heilpraktikerin mit Schere bedroht und ausgeraubt: Täter evtl. aus Raum DO

Für eine überregionale Fahndung bittet die Polizei um Mithilfe. Denn der Täter soll sich im Raum Dortmund aufhalten.

Am 12. September wurde in Wuppertal nachmittags eine 71-jährige Heilpraktikerin in ihrer Praxis ausgeraubt. Die beiden Täter  betraten die Praxis unter dem Vorwand, eine Behandlung zu benötigen. Während des Behandlungsgesprächs entpuppten sich die angeblichen Patienten plötzlich als gefährliche Kriminelle: Sie gingen gegenüber der 71Jährigen in den Drohmodus, forderten Geld und Wertgegenstände und unterstrichen ihr Verlangen mit einer Schere.

Anschließend raubte das Duo mehrere hundert Euro Bargeld und Schmuck aus der angrenzenden Wohnung der Frau und flüchteten.

phantombild-raub

Der erste Täter behauptete gegenüber dem Opfer, Türke zu sein. Er ist circa 190 cm groß und 25 Jahre alt. Er hatte eine muskulöse Statur und trug einen dunklen Bart von den Schläfen zum Kinn. Er hatte schwarzes Haar, dass an der Stirn nach oben gegeelt war. Bekleidet war er mit einer schwarzen Hose und einem weißen T-Shirt mit orangefarbenem Aufdruck.

Der zweite Täter ist circa 170 cm groß, 25 Jahre alt und trug ein rotes T-Shirt.

Nach eigenen Angaben lebt der dargestellte Täter in Dortmund. Staatsanwaltschaft und Polizei suchen jetzt mit einem Phantombild nach dem Tatverdächtigen. Wer kann Angaben zu der Person oder ihrem Aufenthaltsort geben? Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0202/284-0 entgegen.

Kommentare (3)

  • Helmut Brune

    |

    Abscheulich!

    Antworten

  • fürst

    |

    Kotz!

    Antworten

  • Alex S.

    |

    Dem Typ fehlt doch ganz offensichtlich nicht nur die Hälfte seines Gehirns

    Antworten

Kommentieren