Rundblick-Unna » „Heil Hitler“-Gruß im Bus: Verdächtiger ermittelt

„Heil Hitler“-Gruß im Bus: Verdächtiger ermittelt

Diese Fahndung dauerte nur kurz. Der vermutliche „Heil Hitler“-Grüßer aus dem Bus von Unna nach Kamen ist offenbar gefunden. Es handelt sich um einen Mann aus Hamm. „Nach der Veröffentlichung des Fotos gingen zahlreiche Hinweise bei der Polizei ein. Alle erkannten eindeutig einen Mann aus Hamm“, teilte die Kreispolizei Unna heute Mittag mit.

Die  polizeilichen Ermittlungen dauern an. Wie schon berichtet, hat die Polizei Unna den Fall an den Staatsschutz abgegeben, weil politische Motive möglich sind. Der offenbar betrunkene Mann hatte auf einer Busfahrt von Unna nach Kamen am 4. Mai mit ausgestrecktem Arm den Hitlergruß gezeigt, zudem „Scheiß Juden“ und „Heil Hitler“ skandiert. Schon wenige Minuten nach Veröffentlichung des Bildes auf unserer Homepage und auf Facebook meldeten sich Leser, die glaubten, den Mann erkannt zu haben.

Der Staatsschutz ist wegen des Verwendens von verfassungsfeindlichen Symbolen mit dem Fall beschäftigt.

facebook logo

Kai-André Kern Und die lieben Migranten dürfen in ruhe ihre Parolen weiter trällern. Und der gute Piere Vogel darf auch schön seine Hass Predigt halten.

Michael Wirger Also alles hat seine Grenzen. Und in dem Fall ist sie deutlich überschritten gewesen. Überhaupt, was ist das für eine Art und Weise alles immer auf dem Rücken irgendwelcher Minderheiten auszutragen. Ich bin ganz bestimmt auch nicht mit allem glücklich was hier in unserem Land abläuft, ich bin auch kein Bahnhofsklatscher und kein s.g. Gutmensch aber was ich insbesondere NICHT bin ist ein Nazi. Jeder der diese Parolen auch nur im Ansatz gut findet hat nichts, aber auch rein gar nichts aus der Historie unseres Landes gelernt oder verstanden. Menschen die den rechten Arm zum Gruße heben und dies mit braunem Gedankengut untermauern schüren nur den Hass in diesem Land. Das es Missstände bei uns gibt, steht ausser Frage. Aber wir leben in einem der reichsten Ländern dieser Erde, jeder darf seine (nicht verfassungsfeindliche) Meinung in diesem Land kund tun. Jeder darf sich hier verwirklichen… so what… Über was beschweren sich in Deutschland manche?

Daniel Ressel Ich bezweifel, dass der Fahrgast primär braunes Gedankengut besitzt.
Denn Gedanken ergibt sich aus ‚denken‘. UAnd eine Art Denkvermögen hatte er (zumindest zu dem Zeitpunkt) wohl nicht…
Wahrscheinlich wollte er lediglich im Mittelpunkt stehen und Aufmerksamkeit provozieren …
-> Ziel erreicht^^
Michael Wirger Dazu kann ich nichts sagen ob es so ist oder nicht, da ich denjenigen glücklicherweise nicht in meinem Umfeld habe und kenne. Dem Anschein nach würde ich aber erst mal sagen das eine fremdenfeindliche Gesinnung sich in seinem Schädel wiederfindet. Wenn, ab morgen, jeder der nach Aufmerksamkeit strebt gleich den rechten Arm hebt, hätten wir ab morgen ein großes Problem in Deutschland…
Dagmar Kuhn Daniel Ressel dann kann er ein Lied trällern, pfeifen, klatschen, irgendwas anderes brüllen-nur wenn es um,die Aufmerksamkeit geht. Aber nein, es muss heil hitler sein. Tief drin muss ja das was in ihm schlummern….
Helmut Brune Gutes Teamwork.

Marc Weber Klasse, Steuergelder für nichts verschwendet
Peter Köhler Also ich weiss wirklich nicht ob es ein Erfolg ist einen Alki der „Heil Hitler“ schreit und die Hose runterlässt. nach einer Fahndung festzunehmen. Mir würden da andere einfallen, die ich gerne festnehmen lassen würde. Aber das ist nur meine Meinung. Ist ja toll, dass unsere Behörden so schnell und effektiv arbeiten können. Diese Härte des Gesetzes fehlt mir aber an anderer Stelle, wo sie bestimmt notwendiger wäre. Armes Deutschland.

Kommentare (1)

  • Helmut Brune

    |

    Gutes Teamwork.

    Antworten

Kommentieren