Rundblick-Unna » Handy am Steuer? 24Jährige baut Alleinunfall auf B236 – 25.000 Euro Schaden

Handy am Steuer? 24Jährige baut Alleinunfall auf B236 – 25.000 Euro Schaden

Vermutlich war ein Handy im Spiel: Eine 24-jährige Frau hat auf der B236 in der Nacht zu Sonntag einen heftigen Crash gebaut.

Sie wollte gegen 2.25 Uhr von der Brackeler Straße auf die B236 in Fahrtrichtung Lünen auffahren. Noch auf der Beschleunigungsspur geriet ihr Fahrzeug aus bislang ungeklärter Ursache ins Schlingern und prallte erst rechts und dann links gegen die Schutzplanken. Laut Polizei ist nach ersten Ermittlungen auszuschließen, „dass die Nutzung eines Mobiltelefons bei dem Unfall eine Rolle gespielt haben könnte“.

Die junge Unfallfahrerin hatte noch Glück im Unglück, sie verletzte sich nicht schwerwiegend. Doch den Sachschaden chätzt die Polizei auf ca. 25.000 Euro.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang:

Benutzen Sie Ihr Mobiltelefon/Smartphone/Tablet nicht während der Fahrt! Wer bei einer Geschwindigkeit von 50 km/h nur eine Sekunde auf das Display schaut, legt schon eine Strecke von 14 Metern im „Blindflug“ zurück!

Lassen Sie Ihr Telefon einfach mal klingeln! An geeigneter Stelle können Sie immer noch anhalten, um wichtige Anrufe zu tätigen oder Nachrichten zu verschicken.

Seien Sie mit den Gedanken beim Fahren! Die Bedienung von Geräten während der Fahrt lenkt Sie nicht nur ab, sondern kann Sie zudem gedanklich und emotional stärker beeinflussen, als Ihnen recht ist.

Kommentare (1)

  • Helmut Brune

    |

    Wenns wichtig ist, einfach auf den nächsten Parkplatz fahren.

    Antworten

Kommentieren