Rundblick-Unna » Hammerschläge und Messerstiche: 76Jähriger lebensgefährlich verletzt – Früherer Nachbar festgenommen

Hammerschläge und Messerstiche: 76Jähriger lebensgefährlich verletzt – Früherer Nachbar festgenommen

Durch Hammerschläge und Messerstiche ist am späten Freitagabend ein 76Jähriger in Lünen-Altlünen lebensgefährlich verletzt worden. Die Polizei konnte den vermutlichen Täter – einen früheren Nachbarn des Seniors – in Dortmund fassen. Er wurde aufgrund psychischer Auffälligkeiten vorläufig in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht.

Das Opfer selbst alarmierte gegen 21:3ß Uhr am Freitagabend die Polizei, nachdem der Täter zuvor gewaltsam in die Wohnung eingedrungen war. Dort fiel er über den Senior her, richtete ihn mit einem Hammer und Messestichen übel zu.

Im Rahmen der sofortigen Fahndung konnte der dringend Tatverdächtige – Polizei und Staatsanwaltschaft sprechen bereits von „Täter“ – in Dortmund festgenommen werden. Die Hintergründe der brutalen Tat dürften nach bisherigen Erkenntnissen in nachbarschaftsrechtlichen Streitigkeiten liegen: Denn der Beschuldigte und das Opfer lebten bis Ende 2014 gemeinsam in einem Mehrfamilienhaus.

Der zuständige Haftrichter des Amtsgerichtes Dortmund ordnete antragsgemäß die Unterbringung des Festgenommen in einer psychiatrischen Klinik an.

Der schwerst verletzte 76 Jährige befindet sich mittlerweile (Sonntag) außer Lebensgefahr, teilt die Polizei mit.

Kommentare (3)

  • Jama To via Facebook

    |

    Zum Gewalt, feiern, saufen sind meistens gesund!
    Zum Arbeiten sind Die krank!
    Und wenn Die eine Verbrechen ausüben, dann wissen Die Täter das Sie krank sind!
    Ins Knast für immer! Und Malochen! Dann werden Sie gesund!

    Antworten

  • Jama To via Facebook

    |

    Gute Besserung den Verletzten!!!

    Antworten

  • Helmut Brune via Facebook

    |

    Das ist ja ein Niveau wie im Mittelalter.

    Antworten

Kommentieren