Rundblick-Unna » Hamm plant Integrationskonzept für 1,5 Mio. plus Fördergeldern

Hamm plant Integrationskonzept für 1,5 Mio. plus Fördergeldern

1,5 Millionen Euro will sich die Stadt Hamm in diesem Jahr eine bessere Eingliederung von Flüchtlingen und Asylbewerbern kosten lassen. Sie hat ein Integrationskonzept entwickelt, das wissenschaftlich begleitet werden soll. Bausteine sind z. B. Beschäftigungsmaßnahmen, Qualifizierung, Spracherwerb…

Im März soll der Stadtrat seine Zustimmung geben. Neben dem Eigenanteil der Stadt bemüht sich die Verwaltung zusätzlich um Geld von Land, Bund und EU.

In Hamm leben momentan 2000 Flüchtlinge – zum Vergleich: im Kreis Unna sind es derzeit knapp doppelt so viele.

Kommentare (5)

Kommentieren