Rundblick-Unna » „Haltet den Dieb! Der hat den Rucksack voll!!“ Zeuge fängt Kriminellen im Stadtpark Schwerte ein

„Haltet den Dieb! Der hat den Rucksack voll!!“ Zeuge fängt Kriminellen im Stadtpark Schwerte ein

Actionreiche Szenen gestern Nachmittag am Stadtpark Schwerte: Ein couragierter Zeuge hielt einen zappelnden Ladendieb am Wickel.

Der aufmerksame 44jährige Schwerter hatte vor einem Bekleidungsgeschäft in der Hüsingstraße mitbekommen, dass die Inhaberin hinter zwei flüchtenden Männern herschrie:“ Haltet den Dieb! Der hat den Rucksack voll!“

Der Zeuge warf sich in die Pedale und jagte einem der Flüchtenden auf seinem Fahrrad bis in den Stadtpark. Dort konnte er den 25jährigen Marokkaner bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Der andere Flüchtende war in Richtung Innenstadt davongerannt.

Nach Sichtung der Videoüberwachung konnte festgestellt werden, dass insgesamt vier Personen (eine Frau und drei Männer) kurz nacheinander das Bekleidungsgeschäft betreten und sich in dem Geschäft verteilt hatten. Einer der Männer packte in der ersten Etage mehrere Bekleidungsstücke in einen Rucksack. Als die Inhaberin ihn dabei ertappte, versuchte er zu flüchten. Den Rucksack ließ er bei der Flucht zurück. Darin wurde vier Jeanshosen aus dem Geschäft sowie eine getragene Hose (vermutlich des Täters) gefunden.

Zwischenzeitlich packte ein zweiter männlicher Täter ebenfalls einen Rucksack mit Bekleidungsstücken. Die Inhaberin versuchte, den Dieb festzuhalten. Dieser schlug jedoch auf ihren Unterarm und flüchtete mit dem prall gefüllten Rucksack. Der dritte Mann, der o.g. 25Jährige, verließ ebenfalls das Geschäft.

Die Frau, laut Polizei Unna eine 22jährge Marokkanerin, wurde im Rahmen der Nahbereichsfahndung aufgefunden. Beide Personen wurden vorläufig festgenommen.

 

Kommentare (2)

  • Helmut Brune

    |

    Ein dickes Lob dem 44-jährigen.

    Antworten

  • Markus Antonius

    |

    Und natürlich sind die beiden Delinquenten mangels Haftgrund wieder auf freiem Fuß statt auf dem Weg in die Heimat. Schließlich brauchen wir in Deutschland ja junge Fachkräfte.

    Antworten

Kommentieren