Rundblick-Unna » Halsbrecherische Verfolgungsjagd durch Dortmund: Drei Polizisten verletzt – Mordkommission eingesetzt

Halsbrecherische Verfolgungsjagd durch Dortmund: Drei Polizisten verletzt – Mordkommission eingesetzt

Nach einer halsbrecherischen Verfolgungsjagd mit drei verletzten Polizisten gestern Abend quer durch Dortmund ermittelt eine Mordkommission. Der Täter ist flüchtig.

Er rammte während seiner Flucht in seinem Clio mit voller Wucht einen Streifenwagen und hielt außerdem direkt auf einen Polizeibeamten zu: Dieser konnte sich nur durch einen Sprung zur Seite im letzten Moment aus der Gefahrenzone bringen, wurde von dem Auto noch am Knie getroffen und verletzt  – ebenso wie seine beiden Streifenkollegen im gerammten Polizeiwagen.

Die Kamikazefahrt begann gegen 20.45 Uhr bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle im Stadtteil Huckarde. Die Beamten gaben einem Fahrer im Renault Clio Anhaltezeichen – doch der drückte statt dessen das Gaspedal herunter und lieferte sich mit der Polizei eine krimireife Verfolgungsjagd mehrere Kilometer durchs Dortmunder Stadtgebiet. Auf seiner Flucht rammte er wie beschrieben einen Streifenwagen und fuhr beinahe – mit voller Absicht offensichtlich – einen Polizeibeamten über den Haufen.

Im Stadtteil Kirchlinde stoppte der Mann seinen Wagen, stürzte aus dem Auto und flüchtete zu Fuß weiter. Obwohl die Polizei einen Hubschrauber zur Fahndung einsetzte, verlief die Suche nach dem Flüchtigen ergebnislos.

Eine Mordkommission wurde eingerichtet.

Kommentare (12)

Kommentieren