Rundblick-Unna » Gut vorbereitet: Einbrecher brachten Hundefutter mit

Gut vorbereitet: Einbrecher brachten Hundefutter mit

Diese Einbrecher sind womöglich noch schwanzwedelnd begrüßt worden – denn sie ließen nicht nur was mitgehen, sondern brachten zuerst mal was mit, Hundefutter, und zwar reichlich. Das verstreute ein junges Kriminellentrio gestern bei einem Tageswohnungseinbruch im Märkischen Kreis im gesamten Haus und sackten sich – von mehreren Hunden unbehelligt – diverse Beutestücke ein. Die Ganoven, die durchs Kellerfenster einstiegen, hatten sich offenbar gut auf diesen Einbruch vorbereitet, schlussfolgert die Polizei messerscharf…

Da war eine Nachbarin noch aufmerksamer als die verfressenen Vierbeiner, sie sah nämlich zwischen 10:00 und 11:00 Uhr drei männliche, vermutlich jugendliche Personen vom Tatobjekt weggehen. Nur zur Vervollständigung die Beschreibung von zwei der Verdächtigen (der Einbruch geschah in Halver): Person 1: circa 1,90m groß, schlank und höchstens Anfang 20, trug weiß-rot-blaue Trainingsjacke, dunkle Hose und dunklen Rucksack, Nr. 2 ca. 1,80m groß, dunkle, schwarze Haare (Sidecut), sehr schlank und ebenfalls höchstens Anfang 20, dunkle Jeans. Trug eine Art Aktentasche bei sich.

Kommentare (1)

  • Helmut Brune via Facebook

    |

    So einen Schwanzwedler hatten wir auch. Einen Irischen Setter. Wenn Einbrecher kamen, habe ich ihn geweckt und dann fing er unheimlich Laut an zu bellen.

    Antworten

Kommentieren