Rundblick-Unna » Großräumige Straßensanierungen im Unnaer Osten

Großräumige Straßensanierungen im Unnaer Osten

Parallel zur Stadt Unna macht auch der Kreis wieder neue Baustellen auf.  Als nächste große Sanierungsmaßnahme steht im Oktober die Erneuerung der Ortsdurchfahrt in Unna-Lünern (K 38) mit den Straßen Ruhekopf, Lünerner Kirchstraße und Lünerner Schulstraße an.

Der Kreis wirbt bereits jetzt um Verständnis dafür, dass es wegen der umfangreichen Arbeiten für eine Straße „fast wie neu“ zu Verkehrsbehinderungen im Osten von Unna kommen kann. Die Baumaßnahme soll am Montag, 10. Oktober starten und zum Ende des Monats beendet sein. Sie wird in vier Bauabschnitten durchgeführt. Die Baukosten belaufen sich auf rund 200.000 Euro.

Baubereich möglichst weiträumig umfahren

Wer kann, sollte den Baubereich weiträumig umfahren. Die Busgesellschaften sind über die Arbeiten informiert, da die Haltestellen im Baubereich während der Arbeiten nicht angefahren werden können. Um den Busverkehr trotz der Arbeiten zu ermöglichen, wird der dritte Bauabschnitt zuerst und mit fließendem Übergang zum zweiten Bauabschnitt durchgeführt.

Die direkten Anlieger der Straßen Ruhekopf, Lünerner Kirch- und Schulstraße werden von der bauausführenden Baufirma Meyer-Tochtrop aus Meschede per Handzettel vor Beginn der Arbeiten informiert.

Ablaufplan zur Erneuerung der Ortsdurchfahrt

  • Bauabschnitt 1 (Arbeitsschritt 3)
    Termin: voraussichtlich 17. bis 31. Oktober.
    Baubereich: Einmündung Ruhekopf/Nordlünerner Straße bis Lünerner Kirchstraße 10.
    Arbeiten: Aufnahme des gesamten gebundenen Oberbaus, Wiederherstellung mit einer Asphalt-Tragschicht und einer Asphalt-Deckschicht.
    Sperrung/Behinderung: Vollsperrung. Direkt an den Straßen wohnende Anlieger kommen unter erschwerten Bedingungen zu ihren Häusern.
    Umleitung: Über Nordlünerner Straße und Lünerner Bahnhofstraße.
  • Bauabschnitt 2 (Arbeitsschritt 2)
    Termin: Voraussichtlich 10. bis 17. Oktober.
    Baubereich: Lünerner Kirchstraße 10 bis Lünerner Kirchstraße 1a.
    Arbeiten: Aufnahme der gesamten Deckschicht und in Schadstellen der Tragschicht, Einbau neuer Decken.
    Sperrung/Behinderungen: Vollsperrung des Baubereiches. Anwohner und Gewerbetreibende erreichen ihre Häuser mit etwas höherem Zeitaufwand als im Verkehrsalltag.
    Umleitung: Über Lünerner Kirchstraße, Nordlünerner Straße, Lünerner Bahnhofstraße, Am Keilbrink.
  • Bauabschnitt 3 (Arbeitsschritt 1)
    Termin: voraussichtlich 10. bis 17. Oktober
    Baubereich: Lünerner Kirchstraße 1a bis Lünerner Schulstraße (Feuerwehr).
    Arbeiten: Aufnahme der gesamten Deckschicht und in Schadstellen der Tragschicht und Einbau neuer Decken.
    Sperrungen/Behinderungen: Vollsperrung. Anwohner und Gewerbetreibende erreichen ihre Häuser mit etwas höherem Zeitaufwand.
    Umleitung: Über Lünerner Kirchstraße, Nordlünerner Straße, Lünerner Bahnhofstraße, Am Keilbrink.
  • Bauabschnitt 4 (Arbeitsschritt 4)
    Termin: voraussichtlich 24. bis 31. Oktober.
    Baubereich: Lünerner Schulstraße (Feuerwehr) bis Einmündung An der Laar.
    Arbeiten: Erneuerung kleinerer Schadstellen in der Fahrbahn.
    Führung des Verkehrs mit Hilfe einer Baustellenampel.

Kommentare (1)

  • Helmut Brune

    |

    Hoffentlich vergessen die nicht, irgendwelche Kabel oder Leitungen mit ein zu bauen, damit nicht nach kurzer Zeit die schöne, glatte Sraße wieder aufgerissen werden muß.

    Antworten

Kommentieren