Rundblick-Unna » Großes Rennen für Luca Felix Happke am Bilster Berg

Großes Rennen für Luca Felix Happke am Bilster Berg

Da war auf der Test- und Präsentationsstrecke am Bilster Berg bei Bad Driburg ja alles dabei, was der Radsport zu bieten hat. Dort wurden am Samstag und Sonntag, 10. und 11. September, Bundesliga-Radrennen der Junioren und der Männer und für die Frauen und Juniorinnen die Deutsche Bergmeisterschaft ausgetragen. In der Männer-Bundesliga war der RSV Unna mit Justin Wolf, Aaron Grosser und Lukas Löer vertreten. Den stärksten Eindruck hinterließ Justin Wolf, der in diesem Jahr nur Rundstreckenrennen erfolgreich bestritten hatte. Auf dem selektiven Bergkurs zeigte der 24 jährige ein sehr starkes Rennen. Bis 8 km vor dem Ende des 147 km Rennens befand sich Justin in einer vierköpfigen Spitzengruppe, die dann vom Restfeld gestellt wurde. Zum Schluss kam er noch auf Platz 31. Aaron Grosser als 48. Und Lukas Löer als 51. blieben unter ihren eigenen Erwartungen.
Die RSV Junioren, Felix Happke und Jon Knolle, zeigten auf dem schweren 4.2 km Rundkurs über 114 km mit 2.700 Höhenmeter eine starke Leistung. Beide mischten immer ganz vorne mit. Leider stürzte „Geburtstagskind“ Jon Knolle 15 km vor dem Ziel, bis dahin war er locker in einer zehnköpfigen Spitzengruppe mitgerollt, die dann aber wieder gestellt wurde. Zu Fuß musste er sein defektes Rad bis zum Depot tragen. Dadurch verlor er 15 Minuten. Mit einem Ersatzrad rollte er auf Platz 65 ins Ziel.

Ein ganz großes Rennen fuhr Luca Felix Happke. Der Vize-Europameister auf der Bahn begeisterte die Zuschauer mit seinen zwei Spurtsiegen in den drei ausgetragenen Wertungssprints. Er gewann die Sprintwertung und wurde als „Kampfstärkster Fahrer“ des Renntages ausgezeichnet. Zum Schluss gewann er den Endspurt des Feldes hinter 5 Spitzenreiter und konnte als „Bahnspezialist“ auf diesem schweren Rundkurs mit dem hervorragenden 6. Platz sehr zufrieden sein.


Auf dem Bild: Luca Felix Happke im Interview mit Rennkommentator Reinhold Böhm nach dem Rennen Foto: Werner Möller

Kommentieren