Rundblick-Unna » GOLD für Deutschland – Aber kein Erfolg für den RSV Unna

GOLD für Deutschland – Aber kein Erfolg für den RSV Unna

Eine Achterbahn der Gefühle. Im Lee Valley Velodrome in London lief es für Lotte Becker nicht ganz so gut. Im nicht-olympischen Scratch wurde die RSV-Sportlerin nur Neunte. Auch der Frauen-Vierer enttäuschte komplett und landete auf dem zehnten Platz in der Qualifikation.
Bei den Männern lief es da aber auch nicht viel besser. Da verspielte der Deutschland-Vierer zunächst die Chance auf Bronze und unterlag anschließend im Rennen um den fünften Platz Russland.
Aber dann nahm der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) so richtig Fahrt auf! Joachim Eilers hat das nicht-olympische 1000-Meter-Zeitfahren souverän gewonnen. Eilers düpierte die Konkurrenz und verwies Theo Bos aus den Niederlanden und Quentin Lafargue aus Frankreich auf die Plätze 2 und 3.
Und dann ließ Kristina Vogel zum zweiten mal nach 2014 die versammelte Weltelite im Keirin hinter sich. Gegen Vogel hatten Titelverteidigerin Anna Meares aus Australien und Rebecca James aus dem Gastgeberland Großbritannien keine Chance!
Für die beiden ist es bereits die zweite Medaille bei dieser WM. Sie hatten am Mittwoch schon Bronze im Teamsprint geholt.

 

Auf dem Bild: Kristina Vogel mit ihrer Goldmedaille

Kommentare (2)

Kommentieren