Rundblick-Unna » Getting to know Shanghai – und auch die Sache mit den Stäbchen klappte

Getting to know Shanghai – und auch die Sache mit den Stäbchen klappte

Die Spannung im Vorfeld war groß, der Aufenthalt gespickt mit neuen Eindrücken und die Bilanz eindeutig: Shanghai ist eine Reise wert. Da sind sich jedenfalls die „Rückkehrer“ vom Hansa Berufskolleg einig. Sogar das Essen mit Stäbchen klappte weitgehend unfallfrei. 😉

Die Auszubildenden der kreiseigenen Schule absolvierten von Anfang bis Mitte September in Shanghai ein freiwilliges Modul zur Erlangung der IHK-zertifizierten Zusatzqualifikation zum Asienkaufmann. Hier ihre Eindrücke!

Die von den Lehrern Marion Kadoch, Thomas Holzausen, Daniel Helmke sowie dem BK-Leiter Günter Schmidt begleitete Gruppe wurde bei der Ankunft gleich von der chinesischen Partnerschule, der Shanghai Economic Management School, in Empfang genommen. Es war ein Wiedersehen unter Freunden, denn im Mai hatten chinesische Schüler und Lehrer dem Hansa Berufskolleg einen Besuch abgestattet.

Schneller Arbeitsplatzwechsel gehört zum „guten Ton“

Der Aufenthalt in Shanghai war voller Eindrücke und Perspektiven. So informierten sich die Jugendlichen nicht nur über Chancen und Risiken für deutsche Unternehmen in Shanghai. Sie erfuhren auch, dass ein Arbeitsplatzwechsel für chinesische Arbeitnehmer spätestens nach zwei Jahren zum „guten Ton“ gehört und Unternehmen große Anstrengungen übernehmen, um Mitarbeiter und damit ihr Wissen länger an sich zu binden.

Als Glückstreffer erwies sich der Besuch der Shanghai Polytecnic University, denn Spitzen der Hochschule boten den Auszubildenden des Hansa Berufskollegs die einmalige Chance, im Anschluss an ihre Ausbildung ein Praktikum in einem chinesischen Betrieb zu machen oder sogar ein Semester lang dort zu studieren.

Auch das Essen mit Stäbchen klappte

Chance und Herausforderung – beides nahmen die Jugendlichen an. Sie verschafften sich bei einem Betriebspraktikum einen Eindruck von der Arbeit in chinesischen Zuliefererbetrieben und probierten in ihren Gastfamilien aus, was sie während der Besuchsvorbereitungen so alles über Sprache, Sitten und Gebräuche gelernt hatten – das Lernen hat sich offensichtlich gelohnt: Die Verständigung klappte und die Sache mit den Stäbchen auch.

(Foto: Hansa-Berufskolleg)

Kommentieren