Rundblick-Unna » Gespuckt, getreten – Zeugen gesucht

Gespuckt, getreten – Zeugen gesucht

Nach einer aggressiven Anpöbelei am Sonntagnachmittag in Dortmund-Dorstfeld sucht die Polizei Zeugen.

Nach ersten Aussagen saß der Betroffene, ein 17jähriger Dortmunder, gegen 16.20 Uhr an der Haltestelle Wittener Straße und wartete auf die Straßenbahn. Plötzlich kam eine unbekannte Person und trat ihm gegen das Bein.

Es kam zu einem Wortgefecht mit Prügelandrohungen gegen den 17-Jährigen. Eine weitere Person kam hinzu, die ebenfalls versuchte, den jungen Mann einzuschüchtern.

Eine unbeteiligte Frau bemerkte die Auseinandersetzung und versuchte, den 17Jährigen zu unterstützen. Zu diesem Zeitpunkt gesellten sich zwei weitere pöbelnde Männer hinzu. Einer spuckte dem 17-Jährigen direkt in das Gesicht. Alle vier entfernten sich, als kurze Zeit später die Straßenbahn eintraf.

Die helfende Frau (22 Jahre aus Dortmund) wurde zuvor von der Gruppe noch auf übelste beleidigt und ebenfalls angespuckt.

Der „Anspucker“ wird als circa 170-175 groß mit korpulenter Figur beschrieben. Er hat eine blonde Kurzhaarfrisur, blaue Augen und trug zur Tatzeit eine Brille sowie ein helles T-Shirt und eine knielange Hose. Auf einer Wade soll sich eine Tätowierung in Form eines Kreuzes und ein Kopf mit einem Eisenhelm befunden haben. Eine weitere Person wird als circa 175-180cm groß, korpulent und mit dunkelbrauner Kurzhaarfrisur beschrieben. Er hatte auffällige „eisblaue“ Augen und war mit einem T-Shirt und einer knielangen Hose bekleidet. Eine Person soll zudem ein schwarzes T-Shirt mit der Aufschrift „Germanen“ getragen. Eventuell handelt es sich bei dieser Person um eine von den oben Beschriebenen.

Kommentare (1)

  • Helmut Brune

    |

    Wirklich allerunterste Schublade.

    Antworten

Kommentieren