Rundblick-Unna » Gesprächskreis für ausgegrenzte Männer

Gesprächskreis für ausgegrenzte Männer

Auf Anregung eines Mannes, der bereits in frühester Kindheit soziale Ausgrenzung erlebt hat, ist ein Gesprächskreis für Betroffene im Gesundheitshaus Unna in Planung.

Dem Initiator dieses Treffens geht es vor allem darum, andere Männer kennen zu lernen, die ebenfalls soziale Ausgrenzung in ihrem Leben erfahren haben – und die den Wunsch verspüren, sich darüber auszutauschen.

Interessierte Männer können sich bei Margret Voß von der Kontakt- und InformationsStelle für Selbsthilfegruppen melden. Erreichbar ist sie im Gesundheitshaus, Massener Str. 35 in Unna unter Tel. 0 23 03 / 27-28 29 und per E-Mail an margret.voss@kreis-unna.de.

Natürlich werden alle Informationen vertraulich behandelt.

Kommentare (3)

  • Jama To via Facebook

    |

    Warum Ausgrenzung?
    Erste Schritte machen ist zwar schwer aber das heben wir schon als Kind gelernt!
    Sich trauen!
    Mir hat mal jemand gesagt!
    Wenn du alleine bist, gehe ins Park!
    Setzt dich auf eine Bank!
    Eine Tag sitzt man alleine!
    Zweite Tag sitzt man alleine!
    Dritte Tag kommt eine der genau so alleine ist und setzt sich daneben!
    Erste Schritte aus der Einsamkeit ist damit getan!
    Viel Erfolg beim Überwindung des ersten Schritt!

    Antworten

  • Fürst

    |

    Stimmt sicher weitgehend. Erster Tag alleine im Park auf der Bank. Zweiter Tag alleine auf der Bank im Park. Am dritten Tag -möglicherweise von ‚Kulturbereicherern‘ -ausgeraubt unter der Bank.

    Antworten

  • Jama To via Facebook

    |

    Es geht’s nicht um Übernachtung in Park!
    Sondern ums allein sein zum entgehen!
    Und in Deutschland muss auch nicht so sein das man draußen leben muss!
    Leider einige können nicht anders!
    Einige wollen ,,Freiheit“ unter freiem Himmel!
    Einige sind zu Stolz Hilfe anzunehmen! ……

    Antworten

Kommentieren