Rundblick-Unna » Gerichte kippen reihenweise Sonntagsshoppings – 4 in Unna geplant, davon 2 im April

Gerichte kippen reihenweise Sonntagsshoppings – 4 in Unna geplant, davon 2 im April

Reihenweise kassieren NRW-Gerichte derzeit auf Betreiben der Gewerkschaft ver.di  verkaufsoffene Sonntage ein. Nach dem geplanten Einkaufsevent an diesem Sonntag im Oberhausener CentrO kippte das Verwaltungsgericht Düsseldorf am Freitag ebenfalls die für heute geplante Sonntagsöffnung des Rhein-Ruhr-Zentrums Mühlheim. Begründung in beiden Fällen: kein „besonderer Anlass“ für die Sonntagsöffnung erkennbar.

Diesen sieht das NRW-Ladenöffnungsgesetz vor. Konkret müssen verkaufsoffene Sonntage von einem begleitenden Event flankiert werden – und, noch wichtiger und entscheidend für die beiden frischen Verbote für diesen Sonntag: Besagtes Event muss rein für sich mehr Besucher locken als die Sonntagsöffnung der Läden als solche.

Ein Flohmarkt, wie ihn das Rhein-Ruhr-Zentrum seinem Verkaufsoffenen an diesem Sonntag zugesellen wollte, reiche dafür nicht aus.

Handel in Unna

Dass die flankierenden Events für die Einkaufssonntage in Unna für eine Erlaubnis ausreichen werden, davon ist auszugehen. 4 Sonntagsshoppings plant der City-Werbering (CWU) in diesem Jahr zu traditionellen Veranstaltungen, von denen allerdings in diesem Jahr gleich 2 im April liegen: der Westfalenmarkt (Ladenöffnung 1. 4.) und der Autofrühling (Ladenöffnung am 30. 4.).

Es folgen dann noch die verkaufsoffenen Sonntage zur Autoschau am 1. Oktober und am 1. Advent (dieses Jahr spät erst am 3. 12.). Dazwischen liegt noch das vierstündige Late Night Shopping am 20. Mai (20-24 Uhr), an dem der Werbering trotz mauen Verlaufs im Vorjahr festhalten will. http://rundblick-unna.de/in-lauer-juninacht-ein-eher-laues-jubilaeums-late-night-shopping/

Die Dienstleistungsgewerkschaft Gewerkschaft ver.di hatte seit Herbst gleich serienweise geplante verkaufsoffene Sonntage in NRW gerichtlich stoppen lassen, z. B. auch in Wuppertal, Remscheid und Solingen.

 

Kommentare (3)

  • Silvia Rinke

    |

    Kommentare auf Facebook:


    Rundblick Unna
    (sia) Zur Erklärung: Die Gerichte schauen jetzt genau hin, ob die Kriterien für die Sonntagsöffnung erfüllt sind oder nicht. Wenn nicht – bleiben die Läden zu.

    Raphael Bolte Wird Zeit, dass der Mist abgeschafft wird! Sonntag ist Ruhetag und Tag für die Familie.

    Rundblick Unna Wir wünschen dir und deiner Familie einen entspannten und geselligen Sonntag!

    Raphael Bolte Dankeschön Silvia 😘

    Sebastian De Und das gleich erzählen wir dann auch der Polizei, der Feuerwehr, dem Bahn- und Flughafenpersonal, den Pflegekräften und den Ärzten. Warum sich also mit dem Einzelhandel solidarisieren wenn unzählig viele andere arbeiten müssen?

    Raphael Bolte Was hat jetzt bitte die Rettung und Hilfe von Menschen mit Möbeln und Milch zu tun? So eine dumme Aussage.

    Sebastian De
    Was hat der Verkauf von Fahrkarten am Bahnhof mit der Rettung von Personen zu tun?
    Jemand der z.B. in der Gastronomie die ganze Woche von früh bis spät arbeitet kann so einen Verkaufsoffenen Sonntag dann auch mal beim Shhoppen mit seiner Familie genießen. Ich verstehe nicht was an der Aussage dumm sein soll!?

    Sebastian De
    Und schon mal was von gegenseitigem Respekt gehört? Ist schon schwer normal zu schreiben, nicht wahr!? Höflichkeit ist keine Einbahnstraße

    Raphael Bolte Was hat die Infrastruktur mit einem Verkaufsoffenen Sonntag zu tun? Und seit wann arbeitet ein Gastronom 24 Stunden unter der Woche? 6 Tage die Woche reichen ganz sicher zum Einkaufen und auch zum Shoppen.

    Tim Mlo Ich hoffe auch sehr das sowas abgeschafft wird die verstrahlten in der Stadt reichen schon von mo-sa

    Rundblick Unna: Na na na.

    Andre Sander Warum braucht man Verkaufsoffene Sonntage?

    Dagmar Kuhn Hm….ich nicht unbedingt, obwohl ich im schichtdienst arbeite.könnte mir aber vorstellen, das Menschen die halt in Schichten arbeiten-früh-spät-Nacht…schon so einen Sonntag gern mal,nutzen würde (ok,vielleicht nicht gerade heute)..aber grundsätzlich vielleicht schon

    Rundblick Unna (sia) Er wird ja auch durchaus gern genutzt, von vielen Kunden, Dagmar Kuhn. Das ist wirklich eine ganz individuelle freie Entscheidung von jedem.

    Re Gina man kann es aber auch mit dem Einkaufen gehen übertreiben. Die Geschäfte sind während der Werktage lange genug auf und am Sonntag auch Tankstellen und Kiosk. Verkaufsoffene Sonntags brauche ich nicht.

    Silke Krüger Na endlich, hab schon lange drauf gewartet das das wieder vorbei ist.

    Sascha Kohler Das Ladenschlussgesetz ist ein Relikt alter Tage und sollte überarbeitet werden. Es gibt genügend Jobs, an denen auch am WE gearbeitet wird….

    Andreas Otterbein Altmodisch. Wer öffnen will soll öffnen können! Wir leben im 21 Jahrhundert.

    Freddy Vogt
    Finde ich sehr gut. Sonntage sollten Sonntage bleiben.

    Christiane Schunk
    👏👏👏👏👏👏👏 BRAVO !!

    Antworten

  • Luenne

    |

    Ich finde unsere Gerichte sollten sich gerade mit anderen Dingen beschäftigen da fallen mir sehr viele Sachen ein die ich gerade als wichtiger empfinde.
    Und auch verdi könnte sich mal auf wichtige Dinge konzentrieren wie eine Rentenreform in der Gesellschaft ins Gespräch zu bringen

    Antworten

  • Das Körbchen

    |

    mhhh ich würde lieber in der Woche einen Tag zu machen und kann mit meiner Frau auch mal raus gehen und was kaufen. Da habe ich lieber Sonntags auf da in der Stadt oft mehr los ist als an einem Wochentag. So kann man auch mal wo hin wo was auf ist. Sonntags ist ja alles zu.

    Antworten

Kommentieren