Rundblick-Unna » Gepöbelt und Nazisprüche geschrien: Polizei fahndet nach Jugendgruppe

Gepöbelt und Nazisprüche geschrien: Polizei fahndet nach Jugendgruppe

Sie rempelten einen Fremden an und schrien Nazisprüche. Mit Lichtbildern fahndet die Polizei nun nach einer pöbelnden Jugendgruppe, die am 16. Mai in der U-Bahn Haltestelle Dortmund- Stadtgarten auffiel.

Eine aufmerksame damals 28-jährige Dortmunderin hatte die drei jungen Männer dabei beobachtet, wie sie einen Fremden anpöbelten und Nazisprüche riefen. Dann befahlen sie ihrem Opfer noch, das Handy an sie abzugeben. Ohne Erfolg.

Nachdem der Unbekannte von dem Trio weiter beleidigt wurde, verließ er an der U-Bahn Haltestelle Stadtgarten die Bahn – er ist bis heute namentlich nicht bekannt. Die Jugendlichen folgten ihm noch. Die Dortmunderin rief sofort den Notruf 110.

Die Polizei sucht nun nach dem Tatverdächtigen mit der schwarzen Oberbekleidung mit den lilafarbenen Ärmeln und den weißen Streifen, der zum Tatzeitpunkt eine lange Hose trug. Außerdem fahnden die Ermittler nach dem Jugendlichen, der auf dem Foto (siehe Fotos im Anhang) schwarze Kleidung mit weißen Turnschuhen trägt sowie den jungen Mann, der mit einer blauen Mütze auf dem Kopf und einer hellen Hose mit weißen Schuhe zu sehen ist.

Hinweise an die Dortmunder Kripo unter: 0231- 132 7441.

Fahndung pöbelnde Jugendliche II Fahndung pöbelnde Jugendliche III Fahndung pöbelnde Jugendliche V Fahndung pöbelnde Jugendliche IV

Kommentare (6)

Kommentieren