Rundblick-Unna » Gehbehinderter (71) niedergeschlagen, getreten, beraubt

Gehbehinderter (71) niedergeschlagen, getreten, beraubt

Der gehbhinderte Senior wurde niedergeschlagen, am Boden liegend in den Bauch getreten und beraubt. In Hamm auf der Straße Am Stadtbad passierte dieser neuerliche brutale Überfall, gestern Abend gegen 22 Uhr.

Der 71Jährige, der laut Polizei eine Gehbehinderung hat, war mit seinem Rollator in Richtung Neue Bahnhofstraße unterwegs. Hier wurde er plötzlich von hinten angesprochen und zur Herausgabe von Geld aufgefordert. Als sich der 71Jährige weigerte, wurde er unverzüglich niedergeschlagen.

Der Täter durchsuchte sein Opfer nach Wertgegenständen und entwendete schließlich die Geldbörse mit einem nur geringen Bargeldbetrag. Anschließend trat er noch dem am Boden liegenden Opfer in den Bauch und entfernte sich dann weiter in Richtung Neue Bahnhofstraße. Der 71-Jährige erlitt Verletzungen, zum Glück nach heutigem Stand keine allzu ernsten.

Der Täter ist etwa 20-25 Jahre und vermutlich Südländer. Er hat eine stämmige bis kräftige Figur und kurze, dunkle Haare. Er trug einen roten Kapuzenpullover, eine rote Trainingshose und wahrscheinlich schwarze Turnschuhe. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Hamm unter 02381 916-0.

facebook logo

Robert Rohmert Man gewöhnt sich nicht wirklich daran….Obwohl es „nur“ ein Überfall war….

Rundblick Unna Es ist nur zu hoffen, dass wir uns an solche niederträchtigen Aktionen nicht „gewöhnen“ und sie irgendwann einfach ergeben hinnehmen. :-(

Robert Rohmert Man wird zu solchen Taten irgendwann noch „Glück gehabt “ sagen….
Nedjat Azemi Rundblick Unna ….um die zeit , laut text mit 71 jahren, gehbehindert sich um ca 22 uhr in richtung bahnhofstrasse zu bewegen und das ohne begleitung ist einfach zu leichtsinnig…..

Dan Ko stimmt, alte Menschen und dann noch mit Behinderung sollten ab 18 Uhr nur noch mit ausgebildeten Bodyguards in ihrer eigenen Bude hocken. Selbst schuld!

Rundblick Unna Das war jetzt hoffentlich ironisch gemeint, Nedjat Azemi!
Nedjat Azemi von bodyguards hat keiner was gesagt ….aber so spät ohne begleitung is einfach scheisse

Rundblick Unna Sch…se ist es, das Opfer zum Schuldigen oder wenigstens Mitschuldigen zu machen. Persönliche Meinung.

Nedjat Azemi das ändert aber nix an der tatsache das das risiko eben sehr gross ist als gehbehinderter abends allein was auf die glocke zu kriegen

Rundblick Unna Dieser Fakt ist leider unbestritten.

Nedjat Azemi ich weis wovon ich rede ..ich hab auch ne behinderung….ich geh abends nicht allein durch unbeleuchtete ecken ….und dann seh ich immer zu das ich unter mehreren leuten bin ….is nämlich sicherer

Rundblick Unna Dann pass gut auf dich auf, Nedjat Azemi.

Christiane Schunk Und schon ist man eingeschränkt in seinem Leben hier in Deutschland.
Dem alten Herrn alles Gute.
Lasst doch noch mehr rein.
Sarah Reimertz Christiane Schunk ja, das ist wirklich schade. Ich habe immer gesagt ich bin stolz darauf in einem freien Land zu leben wo ich mich frei bewegen kann, aber in den letzten !0 Jahren habe ich dieses Urteil revidieren müssen.

Robert Rohmert Ach kommt schon, das war doch toll am Bahnhof…Damals! Die bunten Schilder, der Applaus und die Lieder die gesungen wurden! Das sind doch nur Einzelfälle….

Petra Tomm unmenschlicher geht’s s gaaaar nicht mehr!!??

Rosemarie Zoche Wer sich an Kinder und alte kranke Menschen vergreift ist einfach nur widerwärtig. Und so jemand läuft frei rum.

Rolf Simon Wie feige ist das denn wieder?

Jenny Prüfel Ohh man. Bin jeden Tag in Hamm. Krieg schon das kotzen wenn ich dieses widerliche Abschaum vor dem Bahnhof sehe und die Leute angaffen und anpöbeln. ??

Helmut Brune Abscheulich, mir stehen die Haare zu Berge.

Nedjat Azemi Der Täter ist etwa 20-25 Jahre und vermutlich Südländer.

Christiane Kramer …immer wieder diese „Hammer“….

Kommentare (4)

  • Helmut Brune

    |

    Abscheulich, mir stehen die Haare zu Berge.

    Antworten

  • fürst

    |

    „Südländer“ – klar doch.

    Antworten

  • thomas

    |

    eins muss ich da zu sagen,ich war früher selber auf die schiefe bahn geraten.aber sowas hätten wir uns nicht getraut.man hatte respekt nie hätte man hilflose menschen was angetan.echt erschreckend.

    Antworten

  • thomas

    |

    nachtrag ich bin nicht stolz drauf kriminell gewesen zu sein.

    Antworten

Kommentieren