Rundblick-Unna » Gegenverkehr übersehen: 3 Schwerverletzte auf B1/Ostbürener Straße

Gegenverkehr übersehen: 3 Schwerverletzte auf B1/Ostbürener Straße

Drei Schwerverletzte nach einem missglückten Abbiegemanöver. Wie schon gestern Nacht vorab berichtet, ereignete sich am Samstagabend auf der Kreuzung B1 (Werler Straße) / Ostbürener Straße (Höhe Stockum) ein schwerer Verkehrsunfall mit anschließender Vollsperrung. Die Polizei stellt den Unfallhergegang folgendermaßen dar:

Ein 78jähriger Pkw-Fahrer aus Essen bog gegen 21.30 Uhr mit seinem Opel Vectra von der Ostbürener Straße nach links auf die Bundesstraße 1 ab – und übersah den Gegenverkehr. Der Pkw des Esseners krachte mit dem Honda Civic eines 27jährigen Böneners zusammen. Beide Fahrzeugführer sowie die Beifahrerin des Esseners wurden mit Rettungswagen zur stationären Behandlung in Krankenhäuser gebracht.

Die Bundesstraße war im Bereich der Unfallstelle bis 23.40 Uhr in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt. Polizeibeamte leiteten den Verkehr ab. Den Sachschaden beziffert die Polizei mit rund 10 000 Euro.

Ostbürener Str. B1

Auf der B1 gilt in diesem Kreuzungsbereich in Fahrtrichtung Unna auf 250 Meter Tempo 50. In Gegenrichtung nach Werl darf die Kreuzung mit 70 m/h passiert werden.

Kommentare (19)

  • Selina Sternberg via Facebook

    |

    Manche sollten den Führerschein abgeben!

    Antworten

  • Anja Seißer via Facebook

    |

    gute besserung den verletzten.

    Antworten

  • Steffen Scha via Facebook

    |

    Selina bist du die Strecke schon gefahren? Die Kreuzung ist schlecht einzuschätzen da Richtung Unna 50 ist und in die andere Richtung 70 und an die 70 hält sich eh kaum einer !! Und das hat nix mit dem Alter zutun! Die Polizei schreibt zwar den gegen Verkehr übersehen da ich die Strecke kenne denke ich mal falsch eingeschätzt!! Ich wünsche allen verletzen eine schnelle Genesung und schöne Weihnachten!!

    Antworten

  • Barbara Möller via Facebook

    |

    Das hätte Dir auch passieren können, gute Besserung den Verletzten.

    Antworten

  • Thomas R. MC-Germania via Facebook

    |

    Gute Besserung den verletzten . Da knallt es öfter .

    Antworten

  • Marina Klüver via Facebook

    |

    Ich finde die Kreuzung auch tagsüber sehr unübersichtlich. Da kann man sich den Spruch mit dem Führerschein abgeben sparen.

    Antworten

  • Helmut Brune via Facebook

    |

    Tut mir immer Leid, wen Leuten so kurz vor Weihnachten so etwas Schlimmes zustößt. Gute Besserung.

    Antworten

    • Isabella Kosalla

      |

      EHelmut, wenn du das gesehen hättest, hättest du dich auch erschrocken! Es sah wirklich übel aus!

      Antworten

  • Alannah Ri via Facebook

    |

    Allegra, schon wieder ein Unfall an der Kreuzung

    Antworten

    • Allegra Ri via Facebook

      |

      Wer weiß ob die 50 dort gefahren sind. Da sollte nen fester Blitzer hin ?

      Antworten

    • Allegra Ri via Facebook

      |

      Oder ne Ampel. An der Wilhelmshöhe kriegen die das hin. Nur an der Ostbürener Kreuzung müssen noch endlos viele Menschen sterben

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Allegra Ri – nur als Zusatz, 50 gelten in diesem Bereich nur in Richtung Unna. In Gegenrichtung ist 70 erlaubt. Häufig – ja, eigene Anschauung – wird (sehr viel) schneller gefahren.

      Antworten

  • Fabio C.

    |

    Die Kreuzung ist wirklich sehr sehr schlimm, dort müsste eig. Für die Sicherheit eine Ampel hin, denn es stehen schon glaube ich 3-4 Kreuze dort und wer schonmal von der Ostbürener Straße auf die B1 Richtung Unna dort abgebogen ist wird wissen wie “ bescheiden “ der Verkehr dort einzusehen und einzuschätzen ist… An 50/70 hält sich eh keiner, weil in beiden Richtungen jeweils kurz hinter der Kreuzung unbegrenzt ist…

    Antworten

  • Ulrike Berckhoff via Facebook

    |

    Wünsche den Verletzten alles Gute!?? Das sie zu Weihnachten bei ihrer Familie sind! Drücke die Daumen!!??

    Antworten

  • Rundblick Unna via Facebook

    |

    Auf der B1 gilt in diesem Kreuzungsbereich in Fahrtrichtung Unna auf 250 Meter Tempo 50. In Gegenrichtung nach Werl darf die Kreuzung mit 70 m/h passiert werden.

    Antworten

  • Stefanus Maxus via Facebook

    |

    50, 70, egal, an der Stelle hält sich doch kaum jemand daran. Viele fahren da locker 100 Sachen. Da müsste mal öfter geblitzt werden!

    Antworten

  • Marco Krüger via Facebook

    |

    Björn Döring Gavin Krüger ?

    Antworten

  • Arndt Schulte via Facebook

    |

    Ich bin Stockumer und frage mich seit Jahren wie man so doof sein kann dort einen Unfall zu bauen. Alle die das dort für unübersichtlich halten sollten am besten den Führerschein abgeben oder sich zumindest von viel befahrenen Straßen fern halten. Den Verletzen gute Besserung.?

    Antworten

Kommentieren