Rundblick-Unna » Gäste willkommen: Grüne Schulministerin talkt heute auf rotem Sofa

Gäste willkommen: Grüne Schulministerin talkt heute auf rotem Sofa

Jede Menge los ist im rein roten Bürgermeisterwahlkampf auf den Roten Sofas – die SPD-farbenen Sitzmöbel im Katharinen Hof sind momentan im Wochentakt mit Prominenz besetzt. Nach SPD-Bundesfraktionsgeschäftsführer Thomas Oppermann vorige Woche nimmt heute Abend eine Grüne auf dem roten Plüsch Platz: NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann talkt ab 19 Uhr über Inkusion und (voraussichtlich) mehr. Der Besuch der grünen Schulministerin wird (klingt logisch) von den Unnaer Grünen mit organisiert und unterstützt. Gleichwohl machen die keinen expliziten Bürgermeisterwahlkampf für den roten Kandidaten.

In ihrer Ankündigung zum Löhrmann-Besuch schreibt die SPD:

„Unter dem Titel „Stadt und Land – Hand in Hand: Bildung in gemeinsamer Verantwortung“ findet eine offene Dialog-Veranstaltung mit Sylvia Löhrmann, Ministerin für Schule und Weiterbildung des Landes NRW, und Bürgermeister Werner Kolter statt. Unna ist schon lange Zeit die „Schulstadt“ unserer Region. Wie kaum ein anderes Thema unterliegen gerade Bildung und die Weiterbildung ständiger Anpassung an demografische Rahmenbedingungen und systemische Fortentwicklung. In kaum einem Themenfeld stellen sich den Kommunen immer neue und aktuelle Herausforderungen.

Vor diesem Hintergrund stellt sich gerade Unna immer wieder neu den Diskussionen um Schule, Bildung, Weiterbildung und lebenslanges Lernen. Und gerade bei diesem Thema ist der Dialog aller Beteiligten gefordert. Rat, Mitarbeit, Sachkenntnis aller am Prozess Beteiligten seien gefragt, da sind Grüne und SPD einer Meinung. Daher hoffen beide Einladenden auch, dass möglichst viele Eltern-, Schülervertreter, Lehrerinnen und Lehrer an dem Abend teilnehmen.“

Beginn: 19 Uhr, Katharinen Hof Unna, Bahnhofstraße.

Kommentare (2)

  • Helmut Brune via Facebook

    |

    Dieses rote Sofa finde ich ja eine gute Einrichtung Da kann der Bürger mal ganz nah an Politiker ran kommen und über Dinge reden, die ihm am Herzen liegen. Ich muß jedoch immer wieder schmunzeln, wenn hier von einem „BürgermeisterwahlKAMPF“ die rede ist.

    Antworten

  • Svense Kennze via Facebook

    |

    Ich konnte aus beruflichen Gründen leider nicht da sein. Hätte da einige Fragen gehabt.

    Antworten

Kommentieren