Rundblick-Unna » Gärten zum Träumen, Entdecken, Entspannen laden letztmals ein

Gärten zum Träumen, Entdecken, Entspannen laden letztmals ein

Gärten zum Entspannen, Träumen, Genießen: Zum letzten Mal öffnen am heutigen Sonntag die „Offenen Gärten im Ruhrbogen“ zum Verweilen ein. Fröndenberg ist als einzige Stadt des Kreises Unna mit dabei und bietet heute zum Abschluss des sommerlichen Gärten-Events noch einmal drei offene Gartenoasen an: für Träumer, Entdecker und Fitnessbegeisterte.

Geöffnet sind alle drei zwischen 11 und 18 Uhr.

Offene Gärten Ruhrbogen

(War ebenfalls bei den „Offenen Gärten im Ruhrbogen“ mit dabei: Der „Wassergarten“ in Fröndenberg-Westick.)

Garten für Träumer: Sven Klein, Schröerstraße 15

Aus einem ehemaligen LKW-Stellplatz wurde nach und nach ein ca. 150 m² großer Garten angelegt, bestehend aus verschiedensten Gehölzen, mehreren kleinen Teichen und Sitzecken, die zum Verweilen und Träumen einladen. Das Ganze wird durch verschiedene Skulpturen und Accessoires abgerundet.

Garten zum Entdecken und Entspannen: Stephanie und Peter Wetzel, Mühlenbergstraße 34 b

In dem ca. 1.000 m² großen Garten sind durch die starke Hanglage Etagen mit verschiedenen Bepflanzungen und mehreren Sitzecken entstanden. Fünf individuell gestaltete Gewässer und ein kleiner Wasserfall vor dem Haus laden zum Beobachten und Entspannen ein.  Natursteine geben dem Ganzen einen besonderen Charme. Das Herzstück des Gartens bildet eine über den Hang gebaute Terrasse mit Liege- und Sitzmöglichkeiten.

Offene Gärten Ruhrlandhof

Fitness- und Freizeitgarten: Walter Dertmann, Priorsheide 10, Bausenhagen

Größter Bereich des riesigen Areals ist der Fitnessbereich, bestehend aus Wassertretbecken, Barfußweg bzw. Sinnespfad, Boulebahnen und Freizeit- und Spielgelände für Kinder. Aber auch ein Rosengarten und eine sehr alte Buche sind im Garten zu bewundern. Gartenkunst, hübsche Accessoires und eine Mineralienausstellung runden Dertmanns Gartenoase ab.

Offene Gärten Ruhrlandhof

Kommentieren