Rundblick-Unna » Fußgänger auf Motorhaube geladen – „Tut mir leid!“ – und weg

Fußgänger auf Motorhaube geladen – „Tut mir leid!“ – und weg

Der Pkw erfasste den Fußgänger an den Beinen, lud ihn auf die Motorhaube auf und schleuderte ihn anschließend auf die Fahrbahn – und die Fahrerin, eine blonde Frau mit schulterlangen Haaren? Sie rief dem auf der Fahrbahn Liegenden zu „Tut mir leid!“ und fuhr in ihrem silbernen A3 einfach weg.

Unglaubliche Ignoranz und Fahrlässigkeit gestern früh auf der Unteren Husemannstraße in Unna. Dort wurde gegen 06:40 Uhr ein 35jähriger Fußgänger an der  Einmündung Hansastraße angefahren: Der Unnaer überquerte gerade die Fahrbahn der Unteren Husemannstraße, als plötzlich ein Pkw von der Hansastraße kommend nach links in die Untere Husemannstraße einbog.

Augenscheinlich übersah die Autofahrerin den Fußgänger, der sich zum Unfallzeitpunkt gerade mitten auf der Fahrbahn befand. Sie lud ihn auf die Motorhaube, der Mann schleuderte auf die Fahrbahn und blieb dort liegen. Und die Unfallfahrerin? Sie habe, so berichtete das Unfallopfer,  zweimal mit dem Kopf geschüttelt und dann durch das geöffnete Beifahrerfenster gerufen: „Tut mir leid!“ Und weg war sie.

In Richtung Friedrich-Ebert-Straße sei die Frau davon gefahren, ohne sich um den verletzten Fußgänger und weitere Schadensregulierung zu kümmern.

Der angefahrene Fußgänger konnte sich noch selbst zum Krankenhaus begeben, von wo aus er die Polizei verständigte. Die Polizei ermittelt nun wegen Verkehrsunfallflucht gegen die Unfallfahrerin.

Die Beschuldigte fuhr einen silberfarbenen Pkw Audi A 3. Sie ist ca. 35 – 40 Jahre alt, hat dunkelblonde, schulterlange Haare und sprach Deutsch ohne Akzent. Hinweise nimmt die Polizei in Unna unter der Rufnummer 02303 – 9210 oder 02303- 921-3120 entgegen.

Kommentare (17)

Kommentieren