Rundblick-Unna » Fußgänger am Ebertpark in Hamm ausgeraubt

Fußgänger am Ebertpark in Hamm ausgeraubt

Das war ein schlimmes Ende eines Hamm-Besuchs für einen 41Jährigen aus Münster. Gestern Abend gegen 21.30 Uhr wurde er auf der Wilhelmstraße in Höhe Ebertpark unter Messerbedrohung ausgeraubt.

Die beiden Räuber, die auf Fahrrädern unterwegs waren, sprachen ihr Opfer in Höhe der Fußgängerampel zum Park an. Und plötzlich zogen sie ein Messer und bedrohten den 41Jährigen damit, forderten Bargeld. Der erschrockene Mann lieferte den Angreifern seine Geldbörse mit einem niedrigen dreistelligen Geldbetrag aus. Das Duo flüchtete danach auf seinen Fahrrädern in Richtung Innenstadt.

  Beide waren bekleidet mit schwarzen Lederjacken und blauen Jeanshosen. Sie trugen Sturmhauben und führten Moutainbikes der Marken Bulls und Raleigh mit sich.

Kommentare (1)

  • fürst

    |

    Gleichgültig, welche Nationalität sich hinsichtlich der Täter herausstellen wird, ist meinerseits absolute Härte von Polizei und Justiz gefordert.
    Es liegt für mich natürlich wieder einmal nahe, daß die Täter Nichtdeutsche sind.
    Einfach mal so rufe ich in Erinnerung, daß es die GRÜNEN waren, die für Zugereiste Fahrräder erbettelten und ihn zukommen ließen.

    Antworten

Kommentieren