Rundblick-Unna » Frühjahrsbelebung am Arbeitsmarkt – doch starker Zuwachs bei ausländischen Arbeitslosen

Frühjahrsbelebung am Arbeitsmarkt – doch starker Zuwachs bei ausländischen Arbeitslosen

Frühjahrsbelebung am Arbeitsmarkt – die Arbeitslosenzahlen sanken im März kreisweit um 1,5 Prozent gegenüber Februar (Quote derzeit: 8,8 %). Bei einer Personengruppe steigt die Arbeitslosigkeit jedoch deutlich an: bei Menschen mit ausländischer StaatsangehörigkeitFast 10 Prozent mehr als noch vor einem Jahr sind jetzt im Kreis Unna arbeitslos gemeldet.

 Diese und andere Eckdaten finden sich im monatlichen Arbeitsmarktbericht, den die Agentur für Arbeit gestern veröffentlichte.

Aktuell leben hier 18.341 Arbeitslose, die von der Statistik erfasst sind, 1,9 Prozent weniger als vor einem Jahr. Im März meldeten sich 895 Menschen nach einer Beschäftigung am ersten Arbeitsmarkt neu arbeitslos, 872 meldeten sich ab – das sind 136 weniger als im Vorjahr. Die Zahl der Arbeitslosen unter 25 Jahren sank im Vergleich zum Vormonat um zwölf Personen (0,8 Prozent) auf aktuell 1.470 junge Leute.

Entwicklung in den zehn Kommunen des Kreises

Angestiegen ist die Arbeitslosigkeit in Fröndenberg – um 5 Personen auf 709 Arbeitslose. Am stärksten gesunken ist die Zahl in Schwerte (- 65 auf 1.677), Bönen (- 3,3 Prozent bzw. 25 auf 730) und in Unna (- 3,3 Prozent bzw. 78 auf 2.255).

Arbeitskräftenachfrage

Aktuell gibt es im Kreis 2.602 gemeldete offene Stellen, 191 (7,9 Prozent) mehr als im Januar und 158 (20,6 Prozent) mehr als im März 2015. Davon meldeten Arbeitgeber im März 926 Stellen neu.

Kommentieren