Rundblick-Unna » Fröndenberger Schüler an Hirnhautentzündung erkrankt – Suche nach Kontaktpersonen läuft

Fröndenberger Schüler an Hirnhautentzündung erkrankt – Suche nach Kontaktpersonen läuft

Ein Schüler aus Fröndenberg ist an der gefährlichen Hirnhautentzündung erkrankt. Das meldete am Abend das Gesundheitsamt des Kreises Unna. Der Nachweis einer Menningokokken-Sepsis wurde dem Kreisgesundheitsamt heute gemeldet. Der Kreis hat umgehend die Suche nach Kontaktpersonen begonnen.

Der erkrankte Jugendliche, Jahrgang 1997, ist Schüler der Gesamtschule Fröndenberg. Er liegt seit Montag im Mendener Krankenhaus und wird dort medizinisch behandelt.

Meningokokken sind Bakterien, die über Tröpfcheninfektion übertragen werden können: durch Anhusten, durch Speichel und andere Körperflüssigkeiten. „Die Inkubationszeit beträgt in der Regel drei bis vier Tage. Wir wollen jedoch auf Nummer sicher gehen und legen die Suche nach Kontaktpersonen auf zehn Tage an“, erklärt Amtsarzt Dr. Bernhard Jungnitz.

Ermittelt werden die Kontaktpersonen sowohl in der Schule als auch im privaten Umfeld des Jugendlichen. Die Prophylaxe ist nach Auskunft des Amtsarztes mit einem Antibiotikum vorgesehen. Die Schüler aus der Q1 (Qualifizierungsstufe 1/Oberstufe) der GSF müssen deshalb am Samstagmorgen in der Schule erscheinen. Das Gesundheitsamt wird prophylaktisch Antibiotika an alle Ungeimpften verteilen. 

 

Kommentare (7)

Kommentieren