Rundblick-Unna » Fröndenberger (30) randaliert betrunken vor Mendener Disco und auf Werler Straße – Verbotenes Messer gefunden

Fröndenberger (30) randaliert betrunken vor Mendener Disco und auf Werler Straße – Verbotenes Messer gefunden

Er durfte nicht in die Disco – da drehte der verhinderte Gast aus Fröndenberg gelinde durch. Auf dem Parkplatz einer Mendener Diskothek an der Galbreite randalierte am späten Samstagabend ein 30-Jähriger aus der Ruhrstadt heftig herum.

Aufgrund Volltrunkenheit war er am Eingang der Discothek abgewiesen worden. Das passte ihm entschieden nicht. Zeugen beobachteten, wie der Fröndenberger erbost gegen diverse geparkte Pkw schlug (Sachschaden entstand dabei nicht, die Fahrzeuge hielten was aus) und seine Wut drohend herausbrüllte, als die Zeugen es wagten, sich einzuschalteten. Daraufhin verständigten diese die Polizei und hielten den Mann bis zum Eintreffen der Ordnungshüter beherzt fest.

Die Polizeibeamten nahmen den Sachverhalt auf und erteilten dem betrunkenen Randalierer einen Platzverweis. Den befolgte der 30Jährige auch – doch ernüchtert (buchstäblich…) hatte ihn der gestrenge Verweis offenbar nicht: Denn kaum hatten die Beamten ihren Einsatz beendet, trafen sie ihre frische Bekanntschaft schon wieder an, diesmal auf der Werler Straße, wo der Fröndenberger justament versuchte, ein Verkehrszeichen aus der Verankerung zu reißen.

So, damit war erst mal Ende mit den Warnungen. Um weitere Straftaten zu verhindern, packten die Polizisten den starrköpfigen Randalierer in den Streifenwagen und chauffierten ihn mit sich zur Wache. Bei der Durchsuchung des stark alkoholisierten 30-Jährigen fand sich denn auch noch ein verbotenes Klappmesser. Den jungen Herrn erwartet nun ein Strafverfahren wegen versuchter Sachbeschädigung, Bedrohung sowie Verstoß gegen das Waffengesetz.

Kommentare (1)

Kommentieren