Rundblick-Unna » Fröndenberg, Howi, Bönen: Tagesmütter und -väter dringend gesucht

Fröndenberg, Howi, Bönen: Tagesmütter und -väter dringend gesucht

Dringend gesucht: In  Fröndenberg, Holzwickede und Bönen fehlen Tagesmütter und -väter! Der Kreis meldet hohe Nachfrage nach Kinderbetreuungsplätzen bei Tageseltern – aber leider kein ausreichendes Angebot. Daher sucht der Fachbereich Familie und Jugend Frauen oder Männer, die als Tagesmutter oder -vater arbeiten möchten. Es geht um den Zuständigkeitsbereich des Kreisjugendamtes, sprich um die beiden kleinsten Kommunen Bönen und Howi und um Fröndenberg.

Hier der Pressetext des Kreises dazu:

Bildung, Erziehung und Betreuung – so lautet der Auftrag für Tageseltern. Sie begleiten Kinder in ihrer Entwicklung, fördern sie individuell und unterstützen sie dabei, die Welt zu erkunden. Gerade für die Jüngsten wünschen sich viele Eltern kleine Gruppen mit einer festen Bezugsperson und eine familiäre Atmosphäre.

Zurzeit werden 131 Kinder aus Bönen, Fröndenberg und Holzwickede in Tagespflege betreut. 34 Tagesmütter und ein Tagesvater sind im Zuständigkeitsbereich des Kreisjugendamtes tätig. 12  Tagesmütter aus anderen Städten stellen Tagespflegeplätze für den Kreis Unna bereit.

Der Alltag in der Kindertagespflege folgt einem geregelten Ablauf, da feste Rituale gerade für die Jüngsten wichtig sind. Gemeinsame Mahlzeiten und Zeit für den Mittagsschlaf stehen genauso auf dem Plan wie Zeit zum Spielen, Singen und Erkunden. Kindertagespflege ist eine verantwortungsvolle, schöne und manchmal auch anstrengende Tätigkeit.

Nicht nur Menschen aus einschlägigen Berufsfeldern – wie Erzieherinnen – können in der Kindertagespflege tätig werden, sondern auch andere geeignete Personen, die an einer entsprechenden Qualifizierung teilnehmen.

Rat und Hilfe gibt es beim Fachbereich Familie und Jugend des Kreises Unna und im Austausch mit anderen Tageseltern. So finden regelmäßig Tagesmüttertreffen vor Ort statt.

 Bewerberinnen und Bewerber sollten ein gutes Einfühlungsvermögen gegenüber Kindern und ein positives Interesse an der Förderung ihrer Entwicklung mitbringen. Interessierte können sich bei der Fachberatung Kindertagespflege des Kreises Unna melden. Die Ansprechpartnerin Ingeborg Icke ist unter Tel. 0 23 03 / 27-14 58 oder per E-Mail an ingeborg.icke@kreis-unna.de erreichbar und steht zu Beratungsgesprächen zur Verfügung.

Tageseltern Bönen

Regelmäßig treffen sich die Tageseltern zum Austausch – hier ein Treffen in Bönen. Foto: Stephanie Käthler – Kreis Unna

Bild 1, oben: Adventstreffen der Tageseltern in Holzwickede. Foto: Ruth Bornemann – Kreis Unna

 

Kommentare (1)

  • Silvia Rinke

    |

    Kommentare auf Facebook:

    Michael Feske Unglaublich , früher war die Mama zu Hause und der Papa hat das Geld verdient. Heute müssen beide arbeiten, bezahlen davon noch die Tagesmutter um über die Runden zu kommen. TRAURIG Traurig

    Rundblick Unna (sia) Solche Fälle gibt es bestimmt, Michael Feske, aber es gibt ebenso Familien, in denen beide Elternteile arbeiten WOLLEN.

    Rundblick Unna … längst nicht jede Frau mag, wenn sie Mama geworden ist, „zu Hause“ bleiben. Ist heute so. 😉

    Michael Feske Ich glaube das das aber auch mit Finanziellem zu tun hat. Auf nichts mehr verzichten zu möchten z.B. heute hat jeder in der Familie ein Smartphone es gibt für jeden Internet und einen Computer muss auch noch jeder haben und am besten noch 3x in den Urlaub fahren.

    Rundblick Unna (sia) ICH denke, dass jede Familie ganz individuelle Gründe hat, sich für oder gegen Doppelberufstätigkeit zu entscheiden. Darüber steht Außenstehenden kaum ein Urteil zu.

    Michael Feske Stimmt aber es macht nachdenklich. Ich war auch jung bin jetzt Vater und meine Kinder sind trotzdem nicht so eingestellt. Auch mit etwas einschränken kann man als Familie glücklich sein. Als letztes: Meine Enkelinnen wurden gemoppt wenn sie in der Schule keine Markenklamotten an hatten , ein Kreislauf in der heutigen Gesellschaft.

    Rundblick Unna Das ist leider richtig, Michael Feske. :-/

    Peter Köhler Das ist aber nett, dass ihr jemanden mit Kopftuch zeigt!

    Rundblick Unna „Nett“ ist in diesem Fall der Kreis Unna, der diese Meldung samt Fotomaterial zur Verfügung gestellt hat. Im Text ist darauf hingewiesen. Wir haben mit diesem Foto keine Probleme. Wieso auch? :-)

    Peter Köhler Dann ist ja gut.

    Rundblick Unna :-) Genau!

    Heike Petruschke Im Leben nicht

    Rundblick Unna Dann vielleicht andere. :-)

    Daniela Nik Matthias Nik

    Matthias Nik Dann mach

    Antworten

Kommentieren