Rundblick-Unna » Fremdenfeindlicher Pöbler auf Dortmunder Weihnachtsmarkt

Fremdenfeindlicher Pöbler auf Dortmunder Weihnachtsmarkt

Auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt hat ein Pöbler am Donnerstagnachmittag für unschöne Szenen gesorgt. Mehrere Zeugen alarmierten deswegen die Polizei.

Der Pöbler störte die weihnachtliche Stimmung zwischen den bunten Buden, indem er wiederholt fremdenfeindliche Parolen brüllte.  Mehrere Besucher mit ausländischer Herkunft waren betroffen, als der offenbar betrunkene Mann immer wieder gezielt gegen offensichtlich nichtdeutsche Bürger pöbelte.

Polizeibeamte stellten ihn gegen 15.50 Uhr nach mehreren Zeugenhinweisen zur Rede. Der 28-jährige Duisburger wollte sich nicht zu den Vorwürfen äußern,  einen freiwilligen Atemalkoholtest schlug er aus.  Zur Verhinderung weiterer Straftaten musste der bis dato polizeilich nicht in Erscheinung getretene Mann schließlich den Weg ins Gewahrsam antreten. Von dort wurde er nach erfolgter Ausnüchterung und nach offiziellem Ende des Weihnachtsmarktes am Abend entlassen.

Kommentare (3)

  • Helmut Brune

    |

    Einfaltspinsel.

    Antworten

  • Markus Antonius

    |

    Interessant, wofür man ins Gewahrsam kommt und wofür alles nicht.

    Antworten

  • M.B.

    |

    Da hätte er lieber Glasflaschen auf Köpfen zerdeppern sollen, dann hätte er nach der Personalienaufnahme nach Hause gedurft…
    duckundwech

    Antworten

Kommentieren