Rundblick-Unna » Frau (51) in der Nordstadt angefallen und beinahe vergewaltigt

Frau (51) in der Nordstadt angefallen und beinahe vergewaltigt

Er fiel plötzlich über sie her: Eine 51jährige Dortmunderin wurde gestern Abend in der Nordstadt (nahe Münsterstraße) beinahe vergewaltigt. Ein dunkelhäutiger, ca. 25jähriger Mann überfiel sie gegen 22.25 Uhr in einer Garagenvorfahrt und nahm, so die Polizei, „sexuelle Handlungen an ihr vor“. Nur das plötzlche Vorbeikommen von zwei Fußgängern (die jetzt als Zeugen gesucht werden) bewahrte das Opfer offenbar vor der Vergewaltigung.

Die 51Jährige wurde kurz vor 22.30 Uhr auf der Mallinckrodtstraße (Höhe Nordstraße) von dem späteren Täter angesprochen. Sie forderte ihn auf, sie in Ruhe zu lassen, doch er blieb ihr auf den Fersen.

Auf der Westhoffstraße (Parallele zur Münsterstraße) packte sich der Fremde die Frau plötzlich. Das geschah an einer Garageneinfahrt. Die Frau knickte um, stürzte zu Boden. „Der Mann wollte die 51-Jährige nun offenbar vergewaltigen“, beschreibt die Polizei den Übergriff. „Die Dortmunderin wehrte sich heftig. Dennoch nahm der Tatverdächtige sexuelle Handlungen an ihr vor.“

Plötzlich gingen in der Nähe zwei Fußgänger vorbei. Das schlug den Sextäter in die Flucht. Die 51Jährige erlitt – neben dem Schock über diesen brutalen Überfall – körperliche Verletzungen.

Täterbeschreibung laut der überfallenen Frau: Der Mann ist etwa 25 Jahre alt, etwa 170 cm groß und schlank. Er trug eine weiße Baseballkappe, eine weiße Trainingsjacke und eine dunkle Jeans. Er hatte eine dunkle Hautfarbe.

Die Polizei sucht nun Zeugen und insbesondere die beiden Fußgänger, die zur Tatzeit im Bereich der Westhoffstraße unterwegs waren. Bitte melden Sie sich bei der Kriminalwache in Dortmund unter 0231-132-7441.

facebook logo

Miguel Santana Eine ordentliche Frau hat um diese Zeit längst zu Hause zu sein, um das Abendessen ferzig zu haben und dem Manne den Abend zu versüßen. Vermutlich hat sie dem armen Mitbürger schöne Augen gemacht oder war aufreizend gekleidet und trägt somit eine gewisse Mitschuld.
IRONIE OFF
Mir schwillt immer mehr der Kamm über derartige Nachrichten. Wenn die Täter gefasst werden gibt es vielleicht „Du,du,du“ und dann können sie gehen. Was wäre denn mit Schnibbel auf den Tisch und das amerikanische Volkssportgerät „tanzen“ lassen. Gute Worte sind eh für die Katz.

Bianca Wald Ist doch nur ein (weiterer) Einzelfall ? kommen solche Meldungen eigentlich auch bei unserer Politik an?

Greta Berger Glaube ich nicht!!!! Man sollte mit jedem einzelnen im Sekundentakt mal die PC-Postfaecher der Land- und Bundestagsabgeordneten begluecken!!! Damit die Realität auch oben ankommt!!!! Vielleicht nimmt die Opfer der Politik dann der ein oder andere wahr!!!

Bianca Wald Ja das sollte man echt tun. Ich glaube nämlich auch nicht, dass die dort oben alles wissen oder auch nicht wissen möchten

Sandra Schönig Interessiert die sowieso nicht da oben

Christiane Schunk Könnte schon wieder brechen.

Helmut Brune Sowas von Abscheulich!!!!

Adelheid MeiselbachDarf man als Frau jetzt eigentlich überhaupt noch allein auf die Straße???? ???
Sandra Schönig Nein besser nicht ?
Greta Berger … es sei denn, du hast einen Pitbull dabei, Pfefferspray griffbereit in der Tasche und einen Personenalarm und bist wachsam wie ein Luchs!!!

Kommentare (5)

  • Helmut Brune

    |

    Sowas von Abscheulich!!!!

    Antworten

  • Alex S.

    |

    So langsam glaub ich, dass die in Berlin von alldem sehr wohl genauestens Bescheid wissen. Aber das juckt dir nur nicht, sondern das wird kalkuliert, dass das deutsche Volk im eigenen Land Opfer von täglichen Übergriffen wird. Sonst würde man einfach anders mit dem Teil umgehen, der hierher kommt, vergewaltigt, raubt, anderen erheblichen körperlichen Schaden zufügt, klaut und massiven Widerstand bei der seiner Überführung leistet und ganz klar verbalisiert was er von alldem hier hält. Ein Armutszeugnis für die ganzen politisch Prostituierten aus Berlin und den Landesregierungen, angeführt von der Mutti aller politisch Prostituierten, unserer Landesh..e Merkel.

    Antworten

  • fürst

    |

    „Der Westen berichtet“ von einer Vergewaltigung!
    http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/frau-in-der-nordstadt-vergewaltigt-id12110091.html
    Alex S. ist nur noch zuzustimmen.

    Antworten

    • Silvia Rinke

      |

      Die Polizei berichtet von „sexuellen Handlungen“ und BEINAHE einer Vergewaltigung. Wenn „Der Westen“ daneben stand, wird er es besser wissen.

      Antworten

      • fürst

        |

        „Der Westen“ ist ein Schundblatt, aus der Kloake der Funke-Gruppe. Nur sehr, sehr selten trifft da ein Bericht umfassend zu. Vorliegned schien mir dies der Fall zu sein, da auch andere von Vollendung berichteten.

        Antworten

Kommentieren